weather-image
31°

Schadenshöhe im Gebäude des Brunnen-Cafés noch nicht kalkulierbar

Kurz vor Versteigerung wird bekannt: Feuchtigkeit in Immobilie

Hameln. Das Objekt am Pferdemarkt 5, in dem das Brunnen-Café beheimatet ist und das am Mittwoch zwangsversteigert wird (wir berichteten), ist von eingedrungener Feuchtigkeit im Baukörper befallen. Dies bestätigt sowohl Peter Newcombe, Sachverständiger für Holz- und Bautenschutz, als auch der Emmerthaler Architekt Klaus Bindseil, der sich das Gebäude gestern angesehen und für den morgigen Zwangsversteigerungstermin einen Bericht erstellt hat. „Teile des Gebäudes sind über längere Zeit feucht geworden“, erklärt Bindseil. Die Ursachen seien im Dachbereich aufgrund von mangelnder Unterhaltung zu finden: Bindseil habe Tropfbereiche an der linken und rechten Seite des Hauses ausfindig gemacht und schätzt den Schaden auf der einen Seite auf 20 000 Euro, auf der anderen Seite auf 25 000 Euro. „Ich kann aber derzeit nur den Außenbereich bewerten. Setzt sich die Feuchtigkeit in den Decken fort, geht es ans Eingemachte“, sagt der Architekt. Das Problem sei definitiv größer, so Newcombe, wenn die Feuchtigkeit, wie in diesem Fall, von außen komme. Wie hoch die mit der Sanierung verbundenen Kosten des historischen Gebäudes aber wirklich sind, darüber mochte weder Newcombe per Ferndiagnose noch Bindseil spekulieren. Beide sind sich allerdings einig, dass die vorhandene Feuchtigkeit schnell beseitigt werden muss.

veröffentlicht am 05.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7338535_hm102_Brunnencaf_Wal_2907.jpg

Autor:

von karen klages


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?