weather-image
14°
×

Kurz gesagt: "Ein Riesenerfolg!"

veröffentlicht am 21.06.2009 um 15:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (wul). Besser geht nicht. Auf diese drei Worte lässt sich die Bilanz verkürzen, die heute Mittag für den 29. Tag der Niedersachsen gezogen wurde. Innenminister und Schirrmherr des Festes Uwe Schünemann bescheinigte Hameln einen "Riesenerfolg, eine sagenhafte Atmosphäre" und ein hervorragender Gastgeber gewesen zu sein. Die Messlatte für die nächste Ausrichterstadt Celle hängt hoch, die magische Zahl von 300000 Besuchern werde wohl erreicht.

Hameln habe neue Akzente gesetzt mit der Laserhow auf der Weser ("eine Kulisse, die ich so noch nicht erlebt habe"), mit der tollen Idee, dass auch nachts in der Rattenfänger-Halle weitergefeiert werden konnte, zudem seien in den Vorjahren an den Ständen selten so viele Gespräche geführt worden. Nicht nur zu feiern war offenbar das Ziel, sondern ebenso, sich zu informieren - auch dem Regen sei Dank, der die Besucher immer wieder in die Zelte trieb. "Hameln kann stolz sein, auf das, was auf die Beine gestellt wurde", gratulierte Schünemann.

Hamelns Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann nahm das Lob stolz entgegen. Sie selbst sei noch ganz erfüllt von dem Top-Ereignis für Hameln, der fulminanten Lasershow. Es sei wichtig gewesen, Hameln als Stadt an der Weser darzustellen. Ihr Glückwunsch und Dank galt dem Chef-Organisator Hans-Joachim von der Heide: "Ich habe nirgends gehört, dass man etwas versäumt habe oder dass man etwas hätte besser machen können!"

 

 

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige