weather-image
×

Kulturpflanze im Wandel: Dirk Wuschko zu 30 Jahre Sumpfblume

veröffentlicht am 06.08.2009 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (kar). Ein kleines, unscheinbares Gewächs ist sie nie gewesen, sondern durchaus eine Pflanze, der man Aufmerksamkeit zollte, seit sie 1979 mithilfe alternativer „Gärtner“ am Güterbahnhof zaghaft zu sprießen begann. Inzwischen wuchert die Sumpfblume auf 1000 Quadratmetern am Stockhof, hat eine stattliche Größe erreicht – und wird demnächst 30 Jahre alt. Sumpfe-Chef Dirk Wuschko schildert im Interview mit der Dewezet, wie es um das Gedeihen dieser Hamelner Kulturpflanze steht.

30 Jahre sind an der Sumpfblume nicht spurlos vorübergegangen: "Vom Prinzip her hat sich alles geändert: Der Start war an einem anderen Ort, mit anderen gesellschaftspolitischen Hintergründen", sagt Wuschko: "Es war ein Riesenschritt für die Sumpfe, als sie dann an den Stockhof gezogen ist." Veränderungen hat es immer wieder gegeben, nicht nur bei Renovierungen und Umbauten, auch das Programm ist ausgeweitet worden. Und natürlich wird das Jubiläum groß gefeiert - mit einem Ball am 5. September. Wuschko: "Mit geballter Kraft ist es der Sumpfblume gelungen, sich in den vergangenen 30 Jahren zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution zu entwickeln. Und das wollen wir mit einem Ball feiern. Das hat es in der Sumpfblume noch nie gegeben." Wie gefeiert wird, was sich alles gewandelt hat und warum der Sumpfe-Saal ab Samstag in ganz neuem Licht erscheint - das alles verrät Dirk Wuschko im Dewezet-Interview.   



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt