weather-image
13°
Fast alle Gastronomen machen mit – und freuen sich auf die große Party in der Altstadt

Kritik am Pflasterfest verstummt

Hameln. Alle Zeichen stehen auf Grün: Am 23. August startet in Hamelns Altstadt die große Sause zur Fertigstellung der Fußgängerzone, das „Pflasterfest“. Und Stadtmanager Dennis Andres kann einen Erfolg vermelden. „Wir sind uns mit allen einig geworden“, so Andres angesichts der Unstimmigkeiten im Vorfeld dieser Altstadtparty. Denn zunächst hatte es bei einigen Gastronomen Unmut gegeben, und zwar wegen der Sondernutzungsgebühren für alle Betriebe mit Außenbestuhlung.

veröffentlicht am 13.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_6408614_hm301_Osterstrasse_Wal_1306.jpg

Autor:

Christa Koch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Denn diese Wirte zahlen zwar eine jährliche Gebühr dafür, dass sie an schönen Tagen ihre Tische und Stühle rausstellen dürfen – während der Dauer des Festes aber gilt die Konzession nicht. Vielmehr müssen sie die Fläche dafür für einen Preis von 20 Euro zurückkaufen. Der Stadtmanager hatte schon im April die bei einer Versammlung des Wirteverbandes Dehoga geäußerte Kritik nicht so recht nachvollziehen können. Er hatte darauf verwiesen, dass die Extra-Gebühr für ortsansässige Gastronomen „massiv reduziert“ sei und dass Mitglieder im Stadtmarketing obendrein noch einen Rabatt bekämen. In der Tat liegt die Gebühr für Auswärtige zwischen 60 und 80 Euro.

Aber jetzt ist offenbar alles gut, die Gastronomen haben ihre Kritik nicht mehr geäußert. Und fast alle machen mit, wie der Stadtmanager sagt. „Es gibt einige wenige, die uns gesagt haben, dass sie das einfach nicht schaffen. Die meisten aber freuen sich darauf, wie man auch schon im Internet sehen kann“, so Andres. Auch mit der Stadt als Veranstalter habe sich die Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) geeinigt, sagt Andres. Die HMT ist zuständig für die „Geschäftsbesorgung“, sprich Organisation und Finanzierung. Betrachtet man den Netzauftritt, wird schnell deutlich: Hier handelt es sich nicht um eine kleine Feier, sondern um ein wahrhaftes Spektakel. Vier Bühnen und über 30 Bands sind auf der Internetseite bereits zu entdecken, und es soll noch einiges hinzukommen. Einen ersten Eindruck von den Bands, die fast alle Genres bedienen, liefert die Internetseite vor allem durch viele Fotos und YouTube-Videos, die die Vorfreude steigern sollen. Auch über Facebook hat sich schone eine Pflasterfest-Community gebildet, und zahlreiche Besucher haben auf diesem Wege ihre Teilnahme verkündet.

Im Internet: www.pflasterfest.de; https://www.facebook. com/Pflasterfest.

Außenbestuhlung in der Fußgängerzone – während des Pflasterfestes werden hierfür zusätzliche Sondernutzungsgebühren fällig. Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt