weather-image
20°
Archive in Stadt und Landkreis öffnen Samstag ihre Türen

Krieg und andere Katastrophen

Hameln (red). „Feuer, Wasser, Krieg und andere Katastrophen“ lautet diesmal das Motto des „Tages der Archive“, der am ersten Märzwochenende zum sechsten Mal stattfindet. Neben der Darstellung von Ereignissen wie Pestepidemien, Hochwasser, Bränden und Kriegen wollen die Archive auch auf die dadurch drohende Gefährdung von Archivgut und den möglichen Verlust gesellschaftlicher Erinnerung hinweisen. Vorträge, Magazinführungen, Lesungen und Archivalien zum Thema zeigen die Folgen von Krieg und Naturkatastrophen auf den Lauf und die Überlieferung der Hameln-Pyrmonter Geschichte, richten den Blick aber auch auf geeignete Vorsorgemaßnahmen auf dem Gebiet der Konservierung und schonenden Benutzung von Archivalien. Hier das Programm:

veröffentlicht am 29.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5278766_hm204_2902.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Stadtarchiv Hameln in der Pfortmühle: Samstag, 3. März, von 13 bis 18 Uhr. Um 13.30 und 16 Uhr: „Spielball der Elemente – Naturkatastrophen in Hameln“ (Vortrag); 14.30 und 17 Uhr Magazinführungen; 14 und 16.30 Uhr: „Im Bann des Schwarzen Todes – die Pest in Hameln“ (Vortrag).

Kreisarchiv Hameln-Pyrmont, Mühlenstraße 16 (erreichbar über den Fußweg zwischen HLA und Rattenfängerhalle): Samstag, 3. März, von 11 bis 17 Uhr. Um 11.30, 14 und 16 Uhr Magazinführungen; 15 und 16.30 Uhr Lesungen aus Archivalien und Chroniken.

Ansprechpartner: Silke Schulte (Telefon 202-1439) und Olaf Piontek (202-1339) für das Stadtarchiv sowie Karin Schaper (903-1516) für das Kreisarchiv.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare