weather-image
15°
×

Krankenhaus-Umbau nähert sich dem Ende

veröffentlicht am 16.05.2010 um 17:25 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (hx). Rigipswände in den wichtigsten Durchgangsfluren, komplizierte Umleitungen und extrem lange Wege – das alles gehört im Kreiskrankenhaus nun der Vergangenheit an. Mit Fertigstellung der neuen Eingangshalle konnte jetzt ein Herzstück des Neubaus seiner Funktion übergeben werden. Auch das Weser-Café hat seine Pforten geöffnet.

Die helle und großzügig geschnittene Halle mit der langen Rampe in das erste Obergeschoss macht deutlich, dass sich hier nicht mehr das beschaulich anmutende kleine Krankenhaus „An der Weser“ befindet, sondern ein modernes zukunftsorientiertes Klinikum. Bereits bei der ersten Planung des Neubaus ist den Verantwortlichen als wesentliches Element eine gradlinigere Wegeführung ins Auftragsheft gelegt worden. Durch die mittig gelegene neue Eingangshalle mit den nach rechts und links abzweigenden Magistralen wurde dieser Aufgabe Rechnung getragen. Für Patienten und Besucher bedeutet dies in der Regel eine Halbierung der bisherigen Wegstrecke zu Untersuchungen oder auf die Stationen.
 Doch nicht nur die jetzt von der Gröninger Straße zu erreichende Eingangshalle verändert das Entrée, sondern auch das in grader Linie dahinter gelegene Weser-Café. Dieser völlig neu eingerichtete Gastronomiebetrieb hält im Gegensatz zur bisherigen Cafeteria ein weitaus größeres Angebot bereit. Ab sofort können die Café-Besucher den direkten Blick auf die Weser genießen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige