weather-image
27°
Mitarbeiterin der Staatskanzlei wird als Favoritin gehandelt / CDU schon im Vorfeld gegen Besetzung der Stelle

Kommt sie? Kommt sie nicht? Rätsel um 3. Dezernentin

Hameln (ni). Gaby Willamowius – der Name macht in der Hamelner Politik zurzeit die Runde. Die Dame soll Hamelns dritte Dezernentin werden. Hört man jedenfalls – und immer mit dem Nachsatz: „Offiziell sage ich aber nichts dazu.“ Willamowius – auch das hört man, soll zwar das rote Parteibuch haben, arbeitet aber trotzdem seit rund zehn Jahren in der Niedersächsischen Staatskanzlei – also unter einer schwarz-gelben Regierung. Ihre Schwerpunkte sollen im Bereich „Kultur und Bildung“ liegen. Dem Vernehmen nach hat sich Gaby Willamowius bei der Politik schon vorgestellt. Sowohl die Mehrheitsgruppe als auch Christdemokraten und Bürgerliste sollen sich bereits einen ersten Eindruck von der Kandidatin gemacht haben – und recht angetan von ihr sein.

veröffentlicht am 14.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 13:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Versuch, auf der Internetseite der Staatskanzlei mehr über die Bewerberin um ein Spitzenamt in der Hamelner Verwaltung zu erfahren, misslingt. Auf die Eingabe ihres Names in der Suchmaske antwortet das System mit dem Hinweis „Die von Ihnen angeforderte Seite wird aufgrund von technischen Änderungen zurzeit überarbeitet.“ Das kann Zufall sein. Vielleicht hat die Staatskanzlei die Dame aber auch schon aus dem Programm genommen, weil bekannt ist, dass es sie von der Ebene der Landesregierung in die Niederungen der Kommunalpolitik zieht.

Offiziell, so heißt es, stellt sich Gaby Willamowius am 21. April den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses vor. Mit den Stimmen der Mehrheitsgruppe kann Willamowius wohl rechnen. Mit denen der CDU vermutlich nicht. Die Christdemokraten hatten sich schon im Vorfeld der Entscheidung dagegen ausgesprochen, die lange Zeit vakante dritte Dezernentenstelle wieder zu besetzen. Selbst wenn ihnen die Bewerberin gefallen sollte und sie Gaby Willamowius für eine gute Wahl hielten – für die Union käme sie zum falschen Zeitpunkt und hätte allein schon deshalb vermutlich keine Chance.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare