weather-image
29°

Klütstraße mit Hydrauliköl „geflutet“

veröffentlicht am 24.07.2009 um 19:41 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Ölunfall

Hameln (tis). Wegen eines größeren Ölunfalls musste gestern Morgen die Klütstraße über Stunden halbseitig gesperrt werden. An einem Schwertransporter waren etliche Liter Hydrauliköl ausgelaufen, hatten die Fahrbahn verunreinigt.

Der Schwertransporter einer Gütersloher Firma war um 5.45 Uhr mit Polizeibegleitung an der Klütstraße eingetroffen. Der Fahrer wollte einen 55 Tonnen schweren Brecher am ehemaligen Betriebshof der Spedition Klemme abliefern, wo derzeit Abbrucharbeiten laufen. Als das schwere Arbeitsgerät abgeladen werden sollte, stellten die Arbeiter fest, dass aus dem Tieflader größere Mengen Hydrauliköl aus einem geplatzten Schlauch liefen. Bevor das Leck abgedichtet werden konnte, waren bereits etliche Liter ausgelaufen und hatten sich bedingt durch den starken Regen über eine Fläche von rund 30 Quadratmetern verteilt. Die Feuerwehr Hameln rückte an, streute zehn Sack Ölbindemittel aus, um so das ausgelaufene Öl aufzunehmen. Gullyeinläufe wurden abgedichtet, um zu verhindern, dass das Öl in die Kanalisation fließt. Die Arbeiten der Feuerwehr und die Reparaturen an dem Auflieger zogen sich bis 12 Uhr hin. Die Klütstraße musste solange halbseitig gesperrt werden. Die Verkehrsregelung übernahmen zunächst Polizeibeamte, später regelte eine Baustellenampel den Verkehr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare