weather-image
23°

Schülerfirma „Cup n’Co“ will in der Wirtschaft Fuß zu fassen

Kleinunternehmer von der Schulbank

Hameln. Zugegeben. Wirtschaft kann ein trockenes und schwieriges Thema sein. Bei der Schülerfirma des Schiller-Gymnasiums ist man da allerdings anderer Ansicht. Neun Schüler haben sich zusammengeschlossen und das Unternehmen „Cup n´Co“ gegründet. So lernen sie Regeln der Wirtschaft am eigenen Leib kennen.

veröffentlicht am 21.04.2016 um 15:58 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:46 Uhr

270_008_7861754_hm203_sak_2204.jpg

Autor:

Svenja-A. Möller
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hameln. Wie lernt man den harten Alltag in der Wirtschaft kennen? Indem man ihn am eigenen Leib erfährt. Eine Gruppe von Schülern probiert in diesem Schuljahr aus, wie es ist, ein Unternehmen zu leiten, mit Verlusten, Rückschlägen aber auch Erfolgen und Gewinnen umzugehen.

„Cup n’Co“ nennt sich die Schülerfirma, zu der auch Jonas Dombrowski, Astrid Scherer und Ben Wehrbein gehören. Ben ist der Vorstandsvorsitzende des kleinen Schülerunternehmens und erklärt, was „Cup n’Co“ eigentlich ist: „Wir vertreiben Kaffee und Tee. Alles regionale Produkte.“ Einen Schwarz-, einen Früchte- und einen Roibuschtee hat die Schülerfirma im Angebot. Und natürlich Kaffee. „Den Tee haben wir von Teekunst Mrozik und den Kaffee vom Museumscafé“, erklärt Ben. Beides vertreiben die Schüler bei Verkaufsaktionen. Ebenso Glastassen. Und dafür müssen die Schüler ganz genau rechnen. Wie war der Einkaufspreis? Können wir unsere Kosten decken? Wie viel Gewinn können wir erwirtschaften? Wie viel Steuern müssen wir zahlen? Rutschen wir in die roten Zahlen? Auch ein eigenes Marketing-Konzept und eine Homepage haben die Schüler erarbeitet. Unterstützt wird die Schülerfirma des Schiller-Gymnasiums dabei von „Junior“, einem Programm des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln.

Der Sinn der Projektes liegt darin, Schülern praxisbezogen zu zeigen, wie Wirtschaft funktioniert und wie sich ihr eigenes Handeln auswirkt. „Man ist offener, als wenn man den Stoff im Politik-Unterricht durchnimmt“, erklärt Astrid. „Man bringt es sich quasi selbst bei.“ Ben erklärt: „Man sammelt viele Erfahrungen und kann Kontakte zu der regionalen Wirtschaft knüpfen.“

Jonas Dombrowski, Ben Wehrbein und Astrid Scherer (v.l.n.r.) sind Teil der Schülerfirma „Cup n’Co“. Gemeinsam haben sie sich ein Wirtschaftskonzept überlegt, mit dem sie im besten Fall einen Gewinn erwirtschaften wollen. Nach dem Schuljahr wird das Unternehmen aufgelöst. Foto: sak

Zu Beginn der Geschäftstätigkeit mussten die jungen Unternehmer 90 Anteilscheine à 10 Euro verkaufen. „Wir haben 81 Scheine verkauft und hatten damit ein Startkapital von 810 Euro“, erklärt Astrid. Bisher verlaufen die Verkaufsaktionen recht gut. „Wir hatten ein Verkaufstag hier in der Schule und haben 120 Euro Gewinn gemacht“, weiß Astrid. „Wir sind frohen Mutes, dass es so weiterläuft“, sagt die betreuende Lehrerin Antje Ceyssens. Vielleicht könne man am Ende – nachdem die Anteilseigner ausgezahlt wurden – sogar einen kleinen Gewinn zurückbehalten. „Den spenden wir meist“, sagt Jonas. Er nimmt bereits zum zweiten Mal an dem Projekt teil. Ceyssens erklärt: „Am Anfang stand die Idee, den Tee wirklich selber zu mischen. Das klappte jedoch aufgrund der Hygiene-Bestimmungen nicht.“ Die Schülerfirma des aktuellen Schuljahres ist bereits die siebte am Schiller-Gymnasium.

Die Schülerfirma „Cup n‘Co“ startet Freitag von 14 bis 18 Uhr eine Verkaufsaktion im Erdgeschoss der Stadtgalerie. Die drei Teesorten kosten zwischen 2,60 und 3,20 Euro. Für 250 Gramm Kaffee zahlt man 3,30 Euro. Auch Glastassen können vor Ort gekauft werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?