weather-image
Stubentiger Edouard wurde nachts schwer verletzt gefunden

Kleiner Kater, große Geschichte

Hameln. (cal) Edourad freut sich immer über etwas Neues. Sofortwenn Besuch sein kleines Reich betritt, wird der fröhlich und schnurrend begrüßt. Das macht der kleine Kater sowieso am liebsten – schnurren und kuscheln. Wenn man den einjährigen Kater so herumtollen und schmusen sieht, kann man sich gar nicht vorstellen, dass er schwer verletzt war.

veröffentlicht am 17.12.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 11:21 Uhr

Edouard möchte ein Zuhause, in dem er sich wohlfühlen kann.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eines Nachts wurde Edourad bewegungslos in der Hamelner Innenstadt gefunden. „Er war sehr schlimm verletzt und hatte sich das Bein ausgekugelt, deswegen konnte er sich auch nicht mehr rühren“, erzählt Tierheimleiterin Claudia Gebhardt. Der kleine Kater wurde sofort zum Tierarzt gebracht. Dort wurde er versorgt und musste mehrere Wochen in einer engen Quarantäne ausharren. Das war nötig, damit seine Verletzung möglichst schnell ausheilt. „Edourad tat mir richtig leid. Eigentlich wollte er so gern herumtoben, aber das konnte er in der Enge natürlich nicht, und er musste sein Bein ja schonen“, erklärt Claudia Gebhardt.

Richtig ungeduldig wartete der Kater darauf, endlich wieder herumlaufen zu dürfen. Mittlerweile hat sich Edouard wieder komplett erholt. Jetzt springt er durch sein Gehege, als wäre nichts gewesen. „Er hat sich wirklich schnell erholt und keine bleibenden Schäden davongetragen“, so Claudia Gebhardt. Der Kater verträgt sich mit anderen Katzen und mit Hunden. Auch an Kinder ist er gewöhnt.

„Bei so einer offenen und neugierigen Katze können wir davon ausgehen, dass sie Freigänger war“, mutmaßt die Tierheimleiterin. Deshalb sollte Edouard in seinem neuen Zuhause nach der Eingewöhnungszeit wieder Freigang bekommen. Er wurde bereits kastriert und geimpft.

Wer Edouard ein Zuhause geben möchte, in dem er sich so richtig wohlfühlen kann, sollte sich heute zwischen 11 und 13 Uhr im Hamelner Tierheim melden. Telefon: 05151/61550. Sunja aus der vorigen Woche wurde vermittelt.

Ein Video von Edouard und den anderen Heimtieren finden Sie auf dewezet.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt