weather-image
12°

klatsch 29.1.1

65 Jahre und kein bisschen weise? Na ja, das kann man von Fred Hundertmark eigentlich nicht sagen. Denn offenbar hat der frühere Kreiskämmerer in Zeiten knapper Kassen wirklich alles richtig gemacht – hat seinen Sessel im Kreishaus gegen einen Platz als ehrenamtlicher Chef des Kreissportbundes getauscht. Zu seinem Geburtstag in dieser Woche hatte er übrigens etliche Ehemalige in das Expo-Café der Jugendwerkstatt eingeladen, darunter Klaus Arnecke (früherer Bürgermeister von Hameln), Wilhelm Kuhlmann (früherer Stadtdirektor von Hessisch Oldendorf, Gerd Feldmann (früherer Bürgermeister von Emmerthal), Klaus Münchhausen (früherer Gemeindedirektor von Coppenbrügge), Dieter Joschko (früherer Stadtkämmerer von Hameln) und natürlich seinen damaligen Chef Hans Jürgen Krauß (früherer Oberkreisdirektor). Neben so vielen „Exen“ fand auch noch Eckhard Koss Platz – der Erste Stadtrat von Hameln kann sich schon mal langsam auf seine Aufnahme in diesen illustren Kreis der Pensionäre vorbereiten, kennt aber die Bedingungen (wie gemeinsames Frühstück etc.) noch nicht. Einer der wenigen Aktiven in der Runde: Hausherr Klaus-Dieter Jösten. Er legte dem Geburtstagskind in gewohnter Kürze ein paar gereimte Lebensweisheiten ans Herz.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:21 Uhr

Warben in der Plattenkiste für die Feuerwehr: die Blauröcke aus Emmerthal.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ministerpräsident David McAllister ließ es sich bei seinem Rundgang durch die Niedersachsenhalle im Rahmen der Internationalen Grünen Woche Berlin 2011 nicht nehmen, sich am Stand des Weserberglandes über die Vorzüge der Region zu informieren. Gemeinsam mit Werner Hilse (Präsident des Niedersächsischen Landvolkes), Edgar Baekermann (Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen – LGLN Hannover) sowie Franz-Josef Holzenkamp (Aufsichtsratsvorsitzender der Marketinggesellschaft der Niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V.) würdigte der Ministerpräsident bei einem zünftigen Bier aus der Allersheimer Brauerei die Präsentation des Weserberglandes auf der IGW.

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Reinhard Feyer, Wolfgang Meyer und Ludolf von Klencke mit Moderatorin Martina Gilica über die Freiwillige Feuerwehr Emmerthal. Von Montag bis Freitag heißt es immer zwischen 12 und 13 Uhr bei NDR 1 Niedersachsen „Die Plattenkiste – Hörer machen ein Musikprogramm“ und die Sendung wird komplett von den Gästen gestaltet. In der Sendung können sich Vereine, Clubs, Organisationen vorstellen – egal, ob Bürogemeinschaft, Surfclub, Kegelverein oder Selbsthilfegruppe. Informationen zur Bewerbung unter www.ndr1niedersachsen.de.

Mitte März wird es einen personellen Wechsel in der Pressestelle der Kreisverwaltung geben. Pressesprecherin Anja Hegener verlässt den Landkreis Hameln-Pyrmont „aus persönlichen Gründen“ und orientiert sich beruflich nach Detmold. Ihre Nachfolgerin wird die Verwaltungsmitarbeiterin Sandra Lummitsch, die die Pressesprecherin bislang vertreten hat. „Ich dan-e Anja Hegener für die gute und professionelle Zusam-menarbeit. Sie hat in der Pressearbeit unserer Verwal-tung neue Akzente gesetzt“, so Landrat Rüdiger Butte.

Geburtstag mit „Exen“: Fred Hundertmark wurde 65.  Foto: CK
  • Geburtstag mit „Exen“: Fred Hundertmark wurde 65. Foto: CK
K. Severin
  • K. Severin
270_008_4448115_hm403_2901.jpg

Fußballfans aufgepasst: Vom 11. bis 13. Februar ist die Hannover 96-Fußballschule wieder einmal in Hameln zu Gast. Mit ihrer Partnerschule, dem Schiller-Gymnasium, wollen die Kicker den Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren drei Tage Fußballspaß pur in den beiden Sporthallen des Gymnasiums bieten. Natürlich können auch Kinder (Jungen und Mädchen) an der Veranstaltung teilnehmen, die nicht an dem Gymnasium zur Schule gehen. Das Trainerteam wird in diesem Jahr gebildet aus:

Manfred Kaltz, Michael Wollitz, Jürgen Holletzek und Andre Weibert. Neben den vier Trainingseinheiten (Torhüter werden gesondert trainert), bekommen die jungen Nachwuchskicker eine komplette 96 Fußballschul-Ausrüstung, Urkunde, Pokal, Mittagessen, Getränke und kleine Preise (zum Beispiel Technikparcour, Fußballquiz rund um die Bundesliga und Hannover 96), zudem natürlich wie immer eine Eintrittskarte (Sitzplatz) zu einem Bundesligaheimspiel der Profimannschaft. Wer sich sportlich weiterentwickeln möchte, ist zu diesem Termin ein gern gesehener Gast.

Eine gebürtige Springerin leitet seit kurzem die Geschicke der AOK Weserbergland. Kristin Severin ist als neue Regionaldirektorin für die Servicezentren Hameln, Rinteln und Stadthagen verantwortlich. In der AOK Hannover begann 1990 ihre Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten, die sie mit der Qualifikation zur Krankenkassenfachwirtin fortgeführt hat. Zuletzt tätig als Geschäftsbereichsleiterin – immer noch in Hannover – hat Kristin Severin das Krankenversicherungsrecht von der Pike auf gelernt. Ein privater Umzug steht allerdings nicht an – Springe bleibt für sie, ihren Mann und ihre 14-jährige Tochter unverändert die Wahlheimat.

Rundgang mit einem zünftigen Allersheimer Pils: Ministerpräsident Davis McAllister(2.v.re.) auf der Grünen Woche am Weserbergland-Stand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt