weather-image
19°

klatsch 29.1.1

65 Jahre und kein bisschen weise? Na ja, das kann man von Fred Hundertmark eigentlich nicht sagen. Denn offenbar hat der frühere Kreiskämmerer in Zeiten knapper Kassen wirklich alles richtig gemacht – hat seinen Sessel im Kreishaus gegen einen Platz als ehrenamtlicher Chef des Kreissportbundes getauscht. Zu seinem Geburtstag in dieser Woche hatte er übrigens etliche Ehemalige in das Expo-Café der Jugendwerkstatt eingeladen, darunter Klaus Arnecke (früherer Bürgermeister von Hameln), Wilhelm Kuhlmann (früherer Stadtdirektor von Hessisch Oldendorf, Gerd Feldmann (früherer Bürgermeister von Emmerthal), Klaus Münchhausen (früherer Gemeindedirektor von Coppenbrügge), Dieter Joschko (früherer Stadtkämmerer von Hameln) und natürlich seinen damaligen Chef Hans Jürgen Krauß (früherer Oberkreisdirektor). Neben so vielen „Exen“ fand auch noch Eckhard Koss Platz – der Erste Stadtrat von Hameln kann sich schon mal langsam auf seine Aufnahme in diesen illustren Kreis der Pensionäre vorbereiten, kennt aber die Bedingungen (wie gemeinsames Frühstück etc.) noch nicht. Einer der wenigen Aktiven in der Runde: Hausherr Klaus-Dieter Jösten. Er legte dem Geburtstagskind in gewohnter Kürze ein paar gereimte Lebensweisheiten ans Herz.

veröffentlicht am 28.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:21 Uhr

Warben in der Plattenkiste für die Feuerwehr: die Blauröcke aus Emmerthal.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt