weather-image
23°

Klassen werden kleiner

veröffentlicht am 08.06.2012 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Die zehnten Klassen der Gymnasien werden schlanker. Von 32 sinkt die vorgegebene Schülerobergrenze auf 26.

Hameln (ch). Die niedersächsische Landesregierung verspricht den Gymnasien des Landes kleinere Klassen. Ab Sommer soll in den zehnten Klassen die Obergrenze der Schüler von 32 auf 26 gesenkt werden. Die Hamelner Gymnasien setzen die neue Richtlinie unterschiedlich um.

In den Gymnasien geht man unterschiedlich mit dem neu gewonnenen Spielraum bei den Klassengrößen um. „Die neue Regelung wird den Schüler und dem Unterricht zugutekommen, aber wir werden jetzt die Klassen nicht neu aufteilen“, sagt Wolfgang Weber, Schulleiter des Albert-Einstein-Gymnasiums in Hameln. „Man sollte nicht nur auf die Zahlen gucken, sondern auch auf die Pädagogik.“Anders im Schiller-Gymnasium. Klassenleiter und Klassensprecher haben sich mit der Schulleitung beraten und entschieden, dass es ab Sommer eine weitere zehnte Klasse geben soll. Aus den bestehenden fünf neunten Klassen werden dann sechs kleinere zehnte. „

Welche Vorteile sich die Schulen von der neuen Regelung erhoffen, lesen Sie in der Dewezet.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?