weather-image
12°
Online-Anmeldung wird gut angenommen

Kita-Portal: Schon 175 Anmeldungen

HAMELN. Vor fast zwei Monaten ging Hamelns neues Kita-Portal online. Eltern können ihre Kinder darüber nun direkt von zu Hause aus online für Kita-Plätze vormerken lassen – ein Gewinn sowohl für Eltern als auch für die Einrichtungen selbst, denn bislang haben viele Eltern ihre Kinder in der Hoffnung, einen Betreuungsplatz er ergattern, gleich bei mehreren Kitas angemeldet. Das führte in vielen Einrichtungen zu extrem langen Wartelisten.

veröffentlicht am 02.06.2016 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:16 Uhr

270_0900_607_hm_201_0306_kita.jpg
Wiebke Kanz

Autor

Wiebke  Kanz Reporterin (in Elternzeit) zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am 11. April ging Hamelns neues Elternportal online: Eltern können sich damit direkt von zu Hause aus über Kindertagesstätten in Hameln informieren, Einrichtungen nach ihren individuellen Bedürfnissen – Lage, Alter des Kindes, gewünschte Betreuungszeiten, kirchliche, städtische oder freie Trägerschaft und ab wann der Platz benötigt wird – auswählen und ihr Kind online für maximal drei Kitas vormerken lassen. Bis zu 48 Monate im Voraus ist das möglich – diese Funktion wird freigeschaltet, sobald ein Account unter http://hameln-elternportal.kdo.de/elternportal angelegt wurde.

Zuvor hatten Eltern direkt bei den Einrichtungen anfragen müssen, ob Plätze frei sind – das führte in der Vergangenheit dazu, dass häufig Kita für Kita abgeklappert werden musste. Ein zentrales Verzeichnis, wie viele freie Plätze es gibt und wo sich diese befinden, gab es nicht.

Das ist nun anders – und auch für die Kitas selbst von Vorteil: In der Hoffnung, zum Wunschtermin einen Betreuungsplatz er ergattern, haben viele Eltern ihre Kinder bislang gleich bei mehreren Kitas angemeldet. Das führte in vielen Einrichtungen zu extrem langen Wartelisten, die den tatsächlichen Bedarf nicht abbildeten.

87 Benutzer haben sich seit dem Start des Elternportals angemeldet und ein Profil angelegt, bislang wurden insgesamt 175 Voranmeldungen über das Portal getätigt. Wie viele Benutzer täglich auf das Portal zugreifen, könne nicht gesagt werden, heißt es auf Anfrage aus dem Rathaus – das „Zählen“ der Besucher auf der Seite sei nicht aktiviert.

Die Stadt Hameln hatte 24 000 Euro in das neue Elternportal investiert. 5000 Euro kommen jährlich für Wartung und Service hinzu. Ursprünglich sollte das Portal bereits zum Kita-Jahr 2015/16 (das heißt zum August letzten Jahres) online gehen. Aufgrund der „vielen Schritte, die koordiniert werden mussten“, heißt es aus dem Rathaus, sei eine Freischaltung des Portals, das die Berliner Firma Arxes-Tolina bereits für 33 andere Städten in ganz Deutschland bereitgestellt hat, „in 2015 noch nicht möglich“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt