weather-image
×

Unternehmen arbeitet an "Neuausrichtung der gesamten Marke"

Kein "Lockruf" beim Pflasterfest

veröffentlicht am 30.04.2015 um 14:24 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (nt). In diesem Jahr wird es auf dem Hamelner Pflasterfest kein Lockruf-Bier geben. Die "Hamelner Brauhaus AG" begründet diese Entscheidung mit einer "Neuausrichtung der gesamten Marke", an der gerade gearbeitet werde. In den nächsten Jahren wolle man dann aber wieder dabei sein, entsprechende Gespräche mit der HMT gebe es bereits. Ob dann wieder ausschließlich Lockruf-Bier ausgeschenkt werden soll, ist unklar. Das Monopol des Hamelner Bierherstellers auf dem Pflasterfest 2014 war kritisiert worden (wir berichteten).

Bereits Anfang März hatte das Unternehmen den Rückzug vom Werder mitgeteilt, ist nicht mehr Pächter des Biergartens. Als Gründe nannte der Vorstandsvorsitzende Sebastian Geeb damals „mehrere Punkte“, über die sich das Unternehmen nicht mit der Verpächterin Uschi Fischer habe einigen können (wir berichteten).

Beim Pflasterfest soll es in diesem Jahr Biersorten der belgisch-brasilianischen InBev-Gruppe geben - Hasseröder, Becks und Franziskaner - sowie Allersheimer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt