weather-image
13°

Kein iPhone 5 - Apple enttäuscht seine Fans

veröffentlicht am 05.10.2011 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Apple

Hameln (sop). Viele haben es mit Spannung erwartet: das neue iPhone 5. Doch stattdessen stellte Apple gestern nur ein "Update" vom iPhone 4 vor. "4S" heißt das neue Modell, es hat einen schnelleren Prozessor, eine verbesserte Kamera und eine runderneuerte Antennen-Technik. Was aber noch fehlt, ist ein genauer Liefertermin.

Ein Hamelner, der seit zweieinhalb Jahren Besitzer eines iPhone 4 ist und sich bereits vor geraumer Zeit direkt bei der Telekom auf die Warteliste für das neue Modell hatte setzen lassen, hofft eigentlich täglich darauf, sein neues Smartphone zu erhalten – gewissermaßen als nachträgliches Geschenk zu seinem Geburtstag Ende September. Und auch der zehnjährige Sohn wartet sehnsüchtig – er soll dann nämliches Papas ausgedientes Modell bekommen. Doch eine feste Terminzusage gibt es für den 49-jährigen Hamelner und seine Familie nicht.
Alexander Peters, Chef des Telekom-eigenen T-Punkts in der Osterstraße, weiß auch noch nicht viel Genaues. „Es gibt zwar bundesweit eine Warteliste für das neue iPhone, doch weder der Kaufpreis noch die Funktionen des Modells sind uns bekannt. Wir müssen den Abend erst abwarten“, bestätigt er und hofft dann auf weitergehende Informationen seines Konzerns. Zum ersten Mal könnte es auch zwei ähnliche iPhones von Apple geben: sowohl die Version eines  hochgerüsteten iPhone 5 als auch die eines etwas einfacheren iPhone 4 GS sind nach Peters’ Worten möglich.
Celal Tavis aus dem O2- Shop in der Stadt-Galerie hat immerhin das neue Modell ab 15. Oktober vorrätig, hofft er jedenfalls. Bei ihm gibt es keine Warteliste, allerdings ebenfalls nur spärliche Informationen über das Kultobjekt. Beide Händler konnten gestern weder Angaben darüber machen, was das iPhone 5 von seinem Vorgänger unterscheidet noch welche Funktionen es im Einzelnen bietet.
Sicher scheint aber schon jetzt eines zu sein: Das neue iPhone ist noch einmal schmaler und handlicher und hat dennoch ein größeres Display. Und das (für manche) mühsame Tippen von SMS entfällt ebenfalls: Mit dem neuen Smartphone kann man reden.

 

Das ist neu am iPhone 4S:

  • Das Edelstahlband, das die Kante des iPhone 4S einfasst, enthält jetzt zwei Antennen, die automatisch zwischen Empfang und Senden umschalten. Dass sorgt für eine bessere Sprachqualität und eine höhere Datenübertragungsrate.
  • Die Kamera des "4S" hat mehr Megapixel: 8 statt 5. HD-Videoaufnahmen sind jetzt mit 1080 Pixel möglich statt bisher mit 720 Pixel. Eine Stabilisierung soll das Verwackeln verhindern. Ein neuer Sensor soll die Bilder rund 30 Prozent schärfer machen.
  • Ein Doppelkern-Prozessor (wie im iPad2) macht das iPhone 4S schneller. Das kommt der Grafikdarstellung zu Gute.
  • Der besondere Clou des iPhone 4S ist die neue Spracherkennung („Siri“). Sie soll gesprochene Anweisungen ausführen. So ist es möglich, eine SMS zu diktieren oder das Handy nach dem Wetter zu fragen. Beispiel:  „Wie wird das Wetter in Hameln“? Antwort des iPhone 4S: „Es sieht nicht gut aus...“.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt