weather-image
17°
×

Kein Internet, Fernsehen und Telefon - Anwohner am Brückenkopf abgehängt

veröffentlicht am 07.11.2012 um 15:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ch). Kein Tatort, keine E-Mails und keine Anrufe – die Bewohner am Brückenkopf 9 in Hameln fühlen sich unfreiwillig in die graue Vorzeit zurückversetzt. Seit über einer Woche haben sie weder einen Festnetzanschluss, noch Internet oder Kabelfernsehen.

Seit über 20 Monaten erdulden die Anwohner der Münsterbrücke Baulärm und Dreck, immer wieder ist die Brücke und damit ihr Hin- und Rückweg in die Stadt gesperrt, teilweise staut es sich direkt vor ihrem Haus. Bislang haben sie Behinderungen klaglos hingenommen. Doch jetzt reicht es ihnen. Am 31. Oktober wurde ihr Anschluss zur digitalen Medienwelt gekappt. Ohne Vorwarnung, ohne Information. Allein die Vermutung, dass der schwarze Fernseher mit den Bauarbeiten an der Münsterbrücke zusammenhänge, lag nahe. Seitdem warten die Bewohner des Fünf-Parteien-Hauses darauf, dass ihr Anschluss wieder hergestellt wird.

Warum der Anschluss nicht mehr funktioniert, erfahren Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige