weather-image

Katharina Thalbach zu Gast: Von der „Sonnenallee“ auf die Parkbank

veröffentlicht am 30.09.2011 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Thalbach

Hameln (are). Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, mit Katharina Thalbach in Berührung zu kommen. In populären Kinofilmen wie „Sonnenallee“, „NVA“ oder der „Brechtrommel“ hat sie mitgespielt. Im Theater steht sie auf der Bühne und führt Regie, und sie ist Hörbuch-Sprecherin. Am Sonntag kommt Katharina Thalbach ins Theater Hameln.

Schon früh drehte sich im Leben von Katharina Thalbach alles ums Schauspiel. Im Alter von vier Jahren debütierte sie im Fernsehfilm „Begegnung im Dunkeln“. Fünfzehnjährig spielte sie die Hure Betty in Erich Engels Inszenierung der „Dreigroschenoper“. „Natürlich hatte ich Glück mit den Künstlerkreisen um das Berliner Ensemble herum, in denen ich aufgewachsen bin. Da habe ich – mit allen Schwierigkeiten – hautnah mitgekriegt, wie wichtig Kunst sein kann“, sagte die 1954 geborene Schauspielerin in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns im Jahr 1976 siedelte sie mit ihrem damaligen Mann Thomas Brasch nach West-Berlin um. Zum ersten Mal als Sängerin auf der Bühne steht Katharina Thalbach in der Berliner Produktion „Zwei auf einer Bank“. „Wenn Schauspielerinnen älter werden, fangen sie entweder an zu malen oder zu singen“, sagte Katharina Thalbach mal. „Bei mir scheint es jetzt auch so weit zu sein.“

Am Sonntag kommt Katharina Thalbach ins Theater Hameln: Um 18 Uhr beginnt die Musik-Comedy „Zwei auf einer Bank“ der Berliner Bar Jeder Vernunft mit Andreja Schneider. Es gibt noch Karten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt