weather-image

Landrat glaubt an schnellen Geldfluss / Bis morgen Bautage im WBZ

Kann das Konjunkturpaket dem heimischen Bauhandwerk helfen?

Hameln (CK). Jetzt bauen, obwohl so viele schlimme Nachrichten auf alle einstürzen, wo die Grundlagen der Wirtschaft ins Wanken geraten sind? „Ja“, sagt Bürgermeister Herbert Rode (SPD) – „jetzt erst recht!“ Gerade in der Krise nämlich erweisen sich nach seiner Auffassung Sachwerte wie Immobilien als besonders wertstabil.

veröffentlicht am 20.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 10:41 Uhr

Gibt es genügend heimische Betriebe, die das Konjunkturpaket auc
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Rahmen der Hamelner Bautage, die noch bis einschließlich Sonntag im Weserbergland-Zentrum und einem Messezelt stattfinden, wies Rode außerdem auf das derzeit niedrige Zinsniveau hin und rief die exorbitant hohen Rohölpreise des letzten Sommers in Erinnerung, die im letzten halben Jahr lediglich wieder etwas aus dem Blickfeld geraten seien. „Wir müssen uns mittel- und langfristig wieder auf steigende Energiepreise einstellen, also geht kein Weg daran vorbei, ans Energiesparen zu denken“, mahnte der Hamelner Bürgermeister.

Einig war er sich darin mit Landrat Rüdiger Butte, der außerdem im gerade beschlossenen Konjunkturpaket eine Chance für das heimische Baugewerbe sieht. „Wir dürfen angesichts der Krise jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken. Ich sehe die Hamelner Bautage auch als einen Beleg für die Notwendigkeit, das Thema Bauen politisch zu begleiten“, so der Landrat.

Gibt es genügend

regionale Betriebe?

Im Übrigen glaubt Butte, dass man auch in Hameln-Pyrmont sehr schnell in der Lage sein werde, das fließende Geld einzusetzen, wobei er als Wunsch formulierte, es dann auch direkt der heimischen Wirtschaft als Adressaten zugutekommen zu lassen. „Wir müssen nur alle an einem Strang und in eine Richtung ziehen.“ Rode hingegen war da etwas weniger optimistisch: „Haben wir überhaupt so viele Handwerksbetriebe in der Region, die das leisten können?“, lautete seine Frage.

Die Hamelner Bautage im Weserbergland-Zentrum mit rund 100 Ausstellern, davon 80 Prozent aus dem heimischen Raum, sind heute und morgen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt