weather-image
23°
×

Kandidatur-Verzicht: Happ rudert zurück

veröffentlicht am 14.07.2011 um 17:22 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (HW). Er hatte beim Eklat zwischen Unabhängigen und Bürgerliste in Bad Münder (wir berichteten) die Gunst der Stunde erkannt und sich für die Kreistagswahl am 11. September selbst zum Spitzenkandidaten Wahlbereich 6 (Hameln) vorgeschlagen. Die Mitglieder des Zusammenschlusses der Wählergemeinschaften im Landkreis Hameln-Pyrmont entschieden sich nach einer Kampfabstimmung für ihn, doch jetzt rudert Alexander Happ, Vertreter der Bürgerliste im Hamelner Rat, zurück.

„Ich habe mit dem Forsthaus Wehl und dem Double X zwei Gastronomiebetriebe, die ich managen muss. Zudem habe ich mich von meiner Frau getrennt, sitze für die Bürgerliste im Stadtrat und werde für dieses Mandat auch wieder kandidieren“, erklärte der Kommunalpolitiker gestern auf Anfrage seine Rolle rückwärts. Als zweiten Grund nannte Happ das „Kasperle-Theater bei den Unabhängigen“. Dieses Ausmaß sei ihm zum Zeitpunkt seiner Kandidatur am vergangenen Freitag nicht bewusst gewesen, versicherte er, ohne nähere Gründe zu nennen. „Ich habe sowohl Herrn Schmidtchen (Vorsitzender der Unabhängigen im Landkreis Hameln Pyrmont, Anm. d. Red.) als auch Herrn Rieger darüber informiert, dass ich für eine Kandidatur auf Kreisebene nicht zur Verfügung stehe“, sagte Happ.

Derweil hat die Bürgerliste für Freitagabend, 15. Juli, zu einer Mitgliederversammlung ins Forsthaus Wehl geladen. Einziger Tagungsordnungspunkt: Benennung der Kandidaten für die Kreistagswahl. In den drei Hamelner Wahlbereichen will die Bürgerliste nach dem Zerwürfnis mit den Unabhängigen mit eigenen Bewerbern antreten.  



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige