weather-image
14°
×

Kampfansage an den Sozialstaat

veröffentlicht am 07.08.2013 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln/Bielefeld. Behinderte Menschen in Deutschland, die auf Assistenz angewiesen sind, dürfen nicht mehr als 2600 Euro sparen. Sparbeträge, die darüber hinaus gehen, und auch Einkommen müssen an den Staat abgeführt werden. Constantin Grosch, Hamelner Student an der Universtität Bielefeld, Grosch möchte dies nicht weiter hinnehmen. Und so hat er nicht nur 41 700 Unterschriften an Arbeitsministerin Ursula von der Leyen übergeben, sondern jetzt auch eine entsprechende Online-Petition bei Change.org gestartet.
In dieser Petition fordert der junge Kreistagsabgeordnete der Piraten aus Hameln das „Recht auf Sparen und gleiches Einkommen für Menschen mit Behinderung“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt