weather-image
25°

Umwelt-Wettbewerb für Schulen gestartet / Innovative Ideen zum Klimaschutz gesucht

Kampf den Energiefressern

Hameln. Klimaschutz fängt vor der eigenen Haustür an. Das nehmen sich die meisten dann zu Herzen, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht. Zu Hause benutzen wir Energiesparlampen und drehen die Heizung runter, bevor wir das Fenster öffnen. Doch wie ist das eigentlich in Schulen? Fühlen sich alle – also Lehrer, Schüler, Hausmeister – oder keiner so richtig verantwortlich, Energie einzusparen? Alle ein bisschen und keiner richtig, das ist der Bioenergieregion Weserbergland plus der Weserbergland AG zu wenig. Gemeinsam mit der Klimaschutzagentur Weserbergland und dem Landkreis hat sie deshalb den Schulwettbewerb „PrimaKlima Weserbergland plus“ ausgeschrieben, der am Dienstag an der Grundschule Rohrsen startete. Die Schule ist seit 2001 Umweltschule Europa und engagiert sich als eine der wenigen Grundschulen thematisch.

veröffentlicht am 11.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6313560_hm203_1004.jpg
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?