weather-image
33°

Kälteeinbruch legt Baustelle lahm

veröffentlicht am 30.01.2012 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Baustelle Kälte_Baustelle.jpg

Hameln (ni). Zwangspause für die Bauarbeiten in der Osterstraße. Die  Minus-Temperaturen machen dem Zeitplan für die Sanierung der Fußgängerzone vorerst einen Strich durch die Rechnung.

Die Strom- und Wasserleitungen in Osterstraße sind verlegt; nun wird mit Hochdruck daran gearbeitet, den aufgerissenen Graben wieder zuzuschütten, um  so den erforderlichen Frostschutz für die Rohre zu gewährleisten. Solange es so eisig bleibt, ist auch an Pflasterarbeiten nicht zu denken. Denn bei den zurzeit herrschenden Minusgraden würde auch die Splittschicht gefrieren, in die die Steine gebettet werden.

Anders als in der Osterstraße kann der tiefe Graben in der Mitte der Bäckerstraße trotz der plötzlich angebrochenen Eiszeit offen bleiben. Durch die neuen Wasserleitungen, die hier schon verlegt sind, fließt noch kein Wasser; sie sind bislang nicht an das Netz angeschlossen.

In der Bäckerstraße kann der Graben offen bleiben, die Rohre führen noch kein Wasser.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?