weather-image

Kirchenkreistag beschließt radikalen Schnitt / Standort Ruthenstraße wird aufgegeben

JWH: Etwa 40 Mitarbeiter müssen gehen

Hameln (fh). Die Jugendwerkstatt Hameln ist in ihrer bisherigen Form schon bald Geschichte. Am späten gestrigen Abend beschlossen die Mitglieder des Kirchenkreistages einen drastischen Schritt: Die Zahl der JWH-Mitarbeiter soll von derzeit über 50 auf voraussichtlich 10 bis 15 sinken, das Angebot wird drastisch reduziert, das Gebäude in der Ruthenstraße aufgegeben, ein neuer Standort angemietet. Anlass für die Vollbremsung lieferten dem Kirchenkreis ein erneut absehbares deutliches Defizit der Jugendwerkstatt im laufenden Jahr (wir berichteten) – Superintendent Philipp Meyer und der Finanzausschuss des Kirchenkreistages gehen von einer guten halben Million Euro aus. Im vergangenen Jahr lag es bei genau 596 216 Euro, wie aus dem gestern vorgelegten Jahresabschluss hervorging.

veröffentlicht am 15.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5976000_hm107_1511.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt