weather-image
23°
×

Jüdische Gemeinden nach Pariser Anschlägen beunruhigt

veröffentlicht am 21.01.2015 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (pk). Nach den Terroranschlägen in Paris waren viele Menschen, die sich mit den Todesopfern solidarisierten „Charlie“ („Je suis Charlie“). Weit weniger sagten: „Ich bin Jude.“ Dabei war der Angriff auf den koscheren Supermarkt, wie ein Interview eines Fernsehsenders mit dem Attentäter belegt, ein ausdrücklich antisemitischer Anschlag. Auch die hiesigen jüdischen Gemeinden sind beunruhigt. Bei der Jüdischen Kultusgemeinde im Landkreis Hameln-Pyrmont denkt man gar über Polizeischutz nach.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige