weather-image
×

Start zum letzten Bauabschnitt: Ende Juli soll fast alles fertig sein

Jetzt sind die Nebenstraßen dran

veröffentlicht am 18.01.2014 um 12:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (red). Das milde Wetter kommt den Bauarbeitern entgegen: Bereits am Montag, 20. Januar, können die Bagger anrücken – Start zum letzten Bauabschnitt der Fußgängerzone. Zum Gesamtpaket gehören der Münsterkirchhof, die Emmern- und die Ritterstraße sowie der Tunnel Grüner Reiter. „Wenn das Wetter mitspielt, können wir mit dem Großteil der Arbeiten bis Ende Juli fertig sein“, hofft Stadtbaurat Hermann Aden.

Im Sommer vergangenen Jahres hatten die Arbeiter in der Bäckerstraße den vorläufigen Schlusspunkt gesetzt und rechtzeitig vor dem Pflasterfest das Feld geräumt. In den Randbereichen der Fußgängerzone gehen die Arbeiten nun weiter. Den Anfang macht der Münsterkirchhof, hier erhält das Teilstück zwischen der Bäckerstraße und dem Beginenhof einen neuen Granitbelag. Zwischen dem Beginenhof und dem Wendekreis wird die Straßenmitte mit vorhandenem Porphyr-Kleinpflaster saniert, Stolperkanten sollen beseitigt und schadhafte Natursteine ersetzt werden. An den Rändern lässt die Stadt beschädigte Natursteinplatten aus Porphyr austauschen. Die Arbeiten in diesem Bereich dauern etwa bis zum 20. Februar.

Arbeiter und Gerät wechseln dann in die Emmernstraße. Voraussichtlich ab Mitte Februar wird hier das alte Pflaster entfernt, der Boden ausgekoffert, Schotter eingebaut und schließlich neu gepflastert. Dabei erhält die Straßenmitte einen Betonsteinbelag, für die Randstreifen wird das bereits am Pferdemarkt eingesetzte Granitpflaster verwendet. In gleicher Weise soll ab Anfang April auch die Ritterstraße neu gestaltet werden. Sowohl in der Emmern- als auch in der Ritterstraße waren bereits im Vorfeld die Leitungsarbeiten abgeschlossen worden.

Voraussichtlich ab Mai ist der Anschluss Bäckerstraße/Kopmanshof an der Reihe: Das Granitpflaster der Fußgängerzone wird dabei bis an die Tunneltreppe herangeführt. Die gegenüberliegende Straßenseite erhält zusätzlich einen Radweg.

Der letzte Teilabschnitt: die Erneuerung des Tunnel und der Rampen am Grünen Reiter. Hier soll es voraussichtlich ab dem Sommer losgehen. „Gemeinsam mit der Baufirma suchen wir noch nach einem günstigen Zeitfenster, um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten“, kündigt Hermann Aden an. Geplant ist, den Boden mit Granitplatten neu herzustellen. Es handelt sich um das gleiche Material wie in der Fußgängerzone. „Wir bekommen dadurch ein einheitliches, freundliches Gesamtbild“, freut sich der Stadtbaurat.

Der gesamte Zeitplan „steht und fällt derzeit mit dem Wetter“, betont Hermann Aden. Sollte es im Februar oder März noch Frost und Schnee geben, sei die zeitliche Planung schnell Makulatur.

Die Stadt kann bei den Arbeiten auf ein bewährtes Unternehmen vertrauen. Den Auftrag für den letzten Bauabschnitt der Fußgängerzone hat die Firma Boymann aus Glandorf bei Osnabrück erhalten, die bereits die Arbeiten in der Oster- und in der Bäckerstraße ausgeführt hatte. Der Auftrag hat ein Volumen von knapp einer Million Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt