weather-image
23°

NDR lädt morgen zur Diskussion um Brustkrebsnachsorge ein

„Jetzt reicht’s“ den Patienten

Hameln (red). Wer in Hameln Sorgen wegen einer Brustkrebserkrankung hat, kann nicht mehr unbedingt damit rechnen, im Brustzentrum des Sana-Klinikums behandelt zu werden. Seitdem zwei niedergelassene Ärzte Einspruch erhoben haben, sind die Behandlungsmöglichkeiten am Klinikum deutlich verringert worden. Eine Patienteninitiative hat aus Protest 14000 Unterschriften gesammelt. Die Patientinnen wollen, dass ihnen ein vertrauter Ansprechpartner erhalten bleibt.

veröffentlicht am 03.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 02:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit ihrer Aktion haben die Betroffenen landesweit Aufmerksamkeit erregt, auch der NDR wird das Thema aufgreifen: Am morgigen Dienstag, 4. Dezember, veranstaltet er eine öffentliche Diskussion ab 18 Uhr in der Elisabeth-Selbert-Schule am Münsterkirchhof. Eingeladen sind neben der Patienteninitiative Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung und niedergelassene Ärzte. Beim Sana-Klinikum hatte der NDR ebenfalls wegen einer Teilnahme angefragt, allerdings eine Absage bekommen. Man handele nach Recht und Gesetz und wolle das gute Verhältnis zu den niedergelassenen Ärzten nicht belasten, so Pressesprecher Peter Höxter. Gesendet wird der Beitrag unter dem Motto „Jetzt reicht’s!“ am Donnerstag, 6. Dezember, um 20.05 Uhr auf NDR1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?