weather-image
15°

Verein der Freunde für Kinder von Brjansk hat eigene Außenstelle

Jetzt ist die Hilfe auch vor Ort

Hameln (sto). Jahrelang hat der Verein „Freunde für Kinder in Brjansk“ ein Ziel verfolgt, dessen Verwirklichung als kaum umsetzbar galt – die Gründung einer „Zweigstelle“ in Brjansk. Das werde nicht funktionieren, da ehrenamtliches Engagement in Russland kaum bekannt sei, argumentierten die Zweifler. Trotz aller Unkenrufe wurde das Vorhaben aber kürzlich durchgesetzt und vor Ort die „Ortsgruppe Brjansk“ gegründet. Ihr gehören derzeit rund 30 Mitglieder an.

veröffentlicht am 17.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5147957_hm204_1701.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Ortsgruppe ist wichtiger denn je, da sich die Aufgaben des Vereins vervielfältigt haben“, betont Wilfried Schwark. Mit Organisatoren vor Ort könne die nötige Hilfe zur Selbsthilfe schnell, effektiv und nah am Menschen umgesetzt werden. Der Verein Freunde für Kinder in Brjansk unterstützt seit fast 19 Jahren das im Brjansker Gebiet gelegene Waiseninternat Shukovka und das Gebietskinderkrankenhaus Brjansk, beispielsweise durch die Anschaffung medizinischer Geräte. Neu zur Vereinsarbeit hinzugekommen ist im vergangenen Jahr die Unterstützung eines Rehabilitationszentrums für Kinder und Jugendliche, die in ihrer körperlichen oder geistigen Entwicklung beeinträchtigt sind. „Im Sommer 2011 hatten wir acht dieser Jugendlichen zu einem Erholungsaufenthalt nach Hameln eingeladen“, so der Vereinsvorsitzende. Darüber hinaus habe der Verein mit 4500 Euro die Gestaltung eines zum Reha-Zentrum gehörenden Außenspielbereichs unterstützt. „Nächste Herausforderung für unseren Verein wird die Anschaffung von Elektrorollstühlen sein“, betont der Vorsitzende.

Ebenfalls neu aufgenommen in die Vereinsarbeit wurde die Hilfe für krebskranke Kinder, die sich bereits in der Rehabilitationsphase befinden. „Diesen Schritt konnten wir ermöglichen durch eine großzügige Spende aus Hameln“, so Schwark. Die Maßnahme sei bislang mit 20 000 Euro unterstützt worden.

Der Verein hat aber nicht nur seine Hilfeleistungen intensiviert, sondern auch den Kontakt zu Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Brjansk ausgeweitet. So besteht eine enge Zusammenarbeit, eine Vernetzung, mit dem Lehrstuhl für Deutsch an der staatlichen Universität Brjansk sowie mit dem Lyzeum 2. „Beide Institutionen haben vor Ort eine Neujahrsfeier für Waisenkinder aus Shukovka, Kinder des Reha-Zentrums und für krebskranke Kinder ausgerichtet“, so Schwark. Die Feier und die Geschenke für die insgesamt 53 Kinder hat der Verein finanziert aus dem Fußball-Benefizturnier 2011 und der Glühweinverkostung Hamelner Ratsmitglieder auf dem Weihnachtsmarkt, beides Aktionen, die von dem Hamelner Ratsherrn Gerd Paschwitz organisiert worden waren.

Initiator der Neujahrsfeier war die Ortsgruppe Brjansk, deren Vorstand sich aus Mitgliedern der vom Verein Freunde für Kinder in Brjansk betreuten Institutionen zusammensetzt. „Im zweiten Schritt will sich die Gruppe auf Sponsorensuche vor Ort begeben“, sagt Schwark.

Die Ortsgruppe in Brjansk.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?