weather-image
16°

Vogelflöhe wandern aus Nistkästen in Wohnungen / Überträger von diversen Krankheiten

Jetzt haben die Plagegeister wieder Hunger

Hameln (CK). Er ist klein und gemein: der Vogelfloh. Mit steigenden Temperaturen wird dieser nur rund drei Millimeter große Parasit wieder aktiv und quält Mensch und Tier. Vor allem durch Vogelnester auf dem Balkon oder unterm Dach können die kleinen Blutsauger in Wohnungen gelangen und dort Menschen anfallen. Mit häufig unangenehmen Folgen: „Aus den Stichen entwickeln sich nicht nur dicke, rote Quaddeln, die jucken. Diese Flöhe sind Überträger verschiedener Krankheitserreger und können auch lebensbedrohende Infektionen verursachen“, warnt Ulrike Fieback, Sprecherin der Techniker Krankenkasse Niedersachsen.

veröffentlicht am 17.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 10:21 Uhr

Lästiger Blutsauger: Der Vogelfloh ist nur drei Millimeter groß.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt