weather-image
24°

Heute wird ein Kran eingesetzt / Beschränkungen für Fußgänger und Umleitung für Autofahrer

Jetzt geht der Hilligsfelder Brückenbau weiter

Hilligsfeld (red). Durch die milderen Temperaturen der letzten Tage konnten die Bauarbeiten an den beiden Hamelbrücken zwischen Klein und Groß Hilligsfeld wieder aufgenommen werden. Ein Großteil der Arbeiten an der Gewölbebrücke konnte bereits abgeschlossen werden, so dass der Abbruch der parallel zur Gewölbebrücke laufenden Holzbrücke erfolgen kann. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

veröffentlicht am 26.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:41 Uhr

Brückenbau in Hilligsfeld – heute geht’s weiter. Foto: Wal
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Heute wird die Holzbrücke mit Kraneinsatz ausgehoben und im weiteren Verlauf die Widerlager für den neuen Stahlbetonüberbau ertüchtigt. Im Laufe des Tages muss deswegen auch für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr immer mal wieder mit kurzzeitigen Einschränkungen gerechnet werden.

Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten ist eine Querung der Hamel für Fußgänger und Radfahrer über die neue Gewölbebrücke möglich. Der Straßenverkehr bleibt weiterhin unter Vollsperrung und wird über die Bundesstraße 217 Hasperde, Landesstraße 423 Hohnsen, Herkensen und weiter über die Kreisstraße 62 und 3 nach Klein Hilligsfeld beziehungsweise umgekehrt umgeleitet. Sämtliche Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?