weather-image
16°

Hamelner Musiker übergibt privates Archiv der „Modern Swing Combo“ ans Museum

Jazz-Sessions gegen die Enge der 50er Jahre

Hameln (wul). Was sie vor 51 Jahren in Hameln veranstaltet haben, war nahezu revolutionär: Sie spielten Jazz. Musik, die damals nur wenige Anhänger hatte und die für ihn eine Möglichkeit gewesen sei, aus „dieser Enge der 50er Jahre“ herauszukommen, Hans Achenbach (67) erzählt. Was von damals übrig blieb, hat der Juraprofessor gestern Dr. Gesa Snell vom Museum Hameln für die neue Ausstellung zur Verfügung gestellt. Als 15-Jähriger hat er am Klavier zusammen mit Heiko Eichenauer (Gitarre) und Hartmut Specht (Schlagzeug) als die „Modern Swing Combo“ in Hameln kleinere Konzerträume mit immerhin rund 300 jungen Gleichgesinnten gefüllt und es zumindest in der Rattenfängerstadt und näherer Umgebung zu einer gewissen Berühmtheit gebracht. Auch der NDR interessierte sich für die jungen Wilden – „heute komme ich mir so naiv vor in dem Interview“, erinnert sich Achenbach heute.

veröffentlicht am 16.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 06:41 Uhr

Professor Achenbach und Dr. Gesa Snell mit alten Notenblättern,
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gut erhaltene Notenblätter, Briefe, Notizen, leicht vergilbte Zeitungsartikel, Schwarz-Weiß- und erste Farbfotos von Auftritten und Übungssessions sowie CDs mit alten Tonband-Aufnahmen gehören zu dem privaten Archiv, das im umgebauten Museum zu sehen und zu hören sein wird. Zum Teil etwas lädiert, aufgrund eines Wasserschadens im eigenen Haus, erklärt Achenbach entschuldigend. Fürs Museum unerheblich – Dr. Gesa Snell ist froh, dass sich jemand auf ihre Anfrage hin gemeldet hat. Hans Achenbachs Vater stellte den Kontakt her; der Senior ist Mitglied im Museumsverein und hörte Snells Bitte, bestehende thematische Lücken der Ausstellung zu schließen. In diesem Fall war es sinngemäß „Wie ging es eigentlich der Jugend damals?“

Damals das „Jatzen“ zu lernen, ging nur übers Ohr, indem Vinyl-Platten aufgelegt, Akkorde herausgehört und nachgespielt oder Stücke selbst komponiert wurden, erzählt Achenbach, der heute in Göttingen lebt, von den Herausforderungen für Jazz-Musiker. Anerkennung in der allgemeinen Bevölkerung für ihr Können war offenbar eher Fehlanzeige: sein Lehrer am Schiller-Gymnasium sei von den musikalischen Vorlieben des Schülers wenig angetan, und Räume zum Proben der unpopulären Musik zu finden, sei schwierig gewesen, so der Klavierspieler und Organist. Die Stilrichtung Bebop war es, die es Achenbach angetan hatte, als Vorbild für die „Modern Swing Combo“ hielt das Modern Jazz Quartett her, und der Jazz – er spricht ihn „Jatz“ – habe für sein Empfinden die Hochzeit in den 50ern gehabt.

Wer mehr über die Hamelner Jazz-Szene erfahren will: Ab 2010 im modernisierten Museum.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?