weather-image
Beim Sportler-Ball steht die 20-Jährige an der

Janina Moniac: Eine sich für ihre Heimat

Von Karin Rohr

veröffentlicht am 08.02.2009 um 16:34 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 13:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie ist erst 20 Jahre jung und schon Königin: Janina Moniac aus Neersen. Seit Mai 2008 vertritt sie die Ottensteiner Hochebene bundesweit – als „Rapsblütenkönigin“. Ihre maßgeschneiderte gelbe Robe, das königliche Diadem und die Schärpe trägt sie auch zur Sport-Gala: An der Seite von Moderator Desimo übergibt sie die Preise an die Sportler. Als Botschafterin ihrer Heimat.

Öffentliche Auftritte

gehören dazu

Eine Heimat, die Janina Moniac über alles liebt. Auf der Ottensteiner Hochebene fühlt sie sich wohl, hier würde sie auch später gern wohnen bleiben – nach ihrer Ausbildung zur Mediengestalterin bei der Dewezet. Wie schön diese Gegend ist, erzählt sie noch bis Ablauf ihrer Regentschaft im Mai dieses Jahres bei unzähligen öffentlichen Auftritten – auf der „Grünen Woche“ in Berlin, beim Sommerfest der niedersächsischen Landesvertretung in der Bundeshauptstadt, beim Besuch im Europa-Parlament: „Ich komme viel ’rum“, sagt Janina Moniac.

In ganz Deutschland war und ist sie noch unterwegs. Oft auch in dem Auto, das sie für ein Jahr als „Rapsblütenkönigin“ gestellt bekommt. „Dann muss ich meistens erzählen, was die Ottensteiner Hochebene bietet, wie attraktiv das ganze Umfeld mit Hameln und Bodenwerder ist“, sagt sie. Nur selten stellt man ihr detailliertere Fragen nach dem Raps, obwohl sie allen vorschwärmt, wie schön die Landschaft ist, wenn der Raps blüht und nur allzu gern auflistet, wo er überall Verwendung findet: In Lebens- und Futtermitteln, als Treibstoff- und Schmiermittel in der Technik, als Pflanzenöl-Kraftstoff, in Kosmetika und vielen weiteren Produkten. Vier Konkurrentinnen musste sie 2008 bei der Wahl zur „Rapsblütenkönigin“ aus dem Feld schlagen. Gereizt hat sie die Krone aus Heimatverbundenheit: „Ich wollte gern unsere Region vertreten und das Rapsblütenfest in Neersen unterstützen“, erzählt Janina. So sehr sie für das gelbe Blütenmeer der Nutzpflanze auch schwärmt – ihre Lieblingsblumen sind andere: „Rote Rosen!“, sagt sie.

Sie bastelt, malt und

fotografiert gern

Ihr großes Hobby ist Fußball. Sie hat früher selbst einmal gekickt und ihr Freund ist Fußballer: „Wir fahren beide gern ins Stadion zu Spielen.“ Im Schützenverein Neersen ist Janina Mitglied, schießt Luftgewehr und Kleinkaliber, wenn es ihre Zeit erlaubt. Und sie betätigt sich kreativ, bastelt, malt, zeichnet und fotografiert. Gern trifft sie sich mit Freunden, geht auch mal aus: „Aber ich bin kein regelmäßiger Disco-Gänger“, gibt Janina zu. Ihr Leben ist auch so schon turbulent genug: In ihrer Mission als „Rapsblütenkönigin“ hat sie schon viele wichtige Leute kennengelernt: Niedersachsens Ministerpräsidenten Christian Wulff, zum Beispiel. Aber auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Und wohin zieht es eine Königin im Urlaub? „Ich bin gern an der Nordsee bei Cuxhaven“, gesteht Janina. Auch Kroatien gefalle ihr gut. Am schönsten aber ist und bleibt für sie die Ottensteiner Hochebene, wo im Mai die Rapsfelder so leuchtend gelb blühen.

Als „Rapsblütenkönigin 2008“ macht sich Janina Moniac für ihre Heimat, die Ottensteiner Hochebene, stark. Bei der Dewezet absolviert die 20-Jährige eine Ausbildung zur Mediengestalterin.

Foto: Dana

Seite von Moderator Desimo

„Königin“, die

ins Zeug legt



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt