weather-image
15°
×

Ja zu Deutschland: 2012 mehr Einbürgerungen

veröffentlicht am 20.11.2012 um 16:38 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ch). Jyoti Delius, Klára Schneider und Tamás Rabb sind dürfen im kommenden Jahr in Niedersachsen einen neuen Landtag wählen, im Herbst geben sie ihre Stimme für die Bundestagswahl ab und wenn sie offizielle Dokumente ausfüllen, schreiben sie in das Feld der Staatsangehörigkeit „Deutsch“. Seit gestern.
7995 waren es 2011 in ganz Niedersachsen, 138 im Kreis Hameln-Pyrmont, 65 in Hameln: In den vergangenen zehn Jahren wurden rund 1 434 200 Ausländer in Deutschland eingebürgert. In Hameln haben die Zahlen in den letzten Jahren zugenommen. Waren es 2010 nur 49 und 2011 65, erhielten allein in diesem Jahr schon 74 Hamelner einen deutschen Pass, in einer feierlichen Zeremonie bekamen gestern 26 Hamelner ihre Einbürgerungsurkunde überreicht. „Das ist mehr als ein formaler Akt, Sie haben eine bewusste Entscheidung getroffen für Deutschland und für Hameln getroffen“, sagte Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann zur Begrüßung der Neubürger. Nicht nur angesichts des viel beklagten Fachkräftemangels könne Deutschland froh über die Zuwanderung sein. „Jeder Elnzelne von Ihnen macht Hameln reicher, bunter und vielfältiger.“ So wie Jyoti Delius. Die 23-Jährige, die gebürtig aus Indien stammt, ist 2003 nach Hameln gekommen, nachdem ihre Mutter einen Deutschen geheiratet hatte.

Die ganze Geschichte esen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt