weather-image
10°

Mit Kompass durchs Chaos: Gianluca Falanga entführt im Hamelner Forum in seine Heimat

Italien zwischen Dolce Vita und Korruption

Hameln (red). Spätestens seit Goethes Italien-Reise blicken die Deutschen sehnsüchtig nach Süden, auf das „Land, in dem die Zitronen blühen“. Inzwischen haben sich viele diesen Traum erfüllt, ob als Pauschaltourist am Strand von Rimini oder als Wein- und Kunstfreund in der Toskana. Die Klischees vom Dolce Vita sind so zahlreich wie die von den Schattenseiten Italiens, von allgegenwärtiger Korruption, innerstädtischen Müllbergen und ehrenwerten Mafiosi. Für Gianluca Falanga dagegen ist die italienische Gesellschaft eine lebendige Vielfalt unterschiedlichster Kulturen und Lebensstile, in der Avantgarde und Rückständigkeit, Leidenschaft und Apathie, Anmut und Brutalität nebeneinander bestehen.

veröffentlicht am 15.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 16:21 Uhr

Gianluca Falanga
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Italien – ein Kompass durch das geliebte Chaos“: Das ist der Titel, unter dem der Publizist Gianluca Falanga, geboren in Salerno, Studium der Literaturwissenschaft und Philologie in Turin, durch seine Heimat führt. Im Hamelner Forum erzählt er am Mittwoch, 17. November, um 19 Uhr im Hefehof-Lalu von der Geschichte und politischen Kultur Italiens, vom Alltag und dem Zusammenleben seiner Landsleute.

Karten: Buchhandlungen Matthias, Seifert, v. Wedemeyer, Stadtbücherei, Buchladen in Emmerthal.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt