weather-image
23°

Abflussgitter sollen Straßen und Gärten in Holtensen schützen / Gesamtkosten von 23 000 Euro

Ist Schlamm-Schlamassel nun Vergangenheit?

Holtensen (Dana/fd). Wenn starker Regen einsetzte, wusste mancher Holtensener in den vergangenen Jahren bereits, was ihm blühte: Regelmäßig schwappte kubikmeterweise Schlamm von den nahen Feldern auf Straßen, in Garageneinfahrten und in Gärten am Postacker und im Magnolienweg. Was folgte, war ein jahrelanges Hin und Her zwischen Stadt und Anwohnern. Am Ende stand ein Mediationsverfahren. Nun wurde bei einem Ortstermin das Ergebnis in Augenschein genommen.

veröffentlicht am 04.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6151701_hm202_Dana_0102.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Abhilfe schaffen soll vor allem ein neu geschaffener Grabendurchlass, über den Gitter gelegt wurden. Dieser neue Abfluss verläuft quer durch den Feldweg, der die Straße Postacker verlängert. Von den höher gelegenen Äckern heruntergespülter Schlamm soll auf diese Weise künftig im Graben, nicht in den Gärten landen.

Die Kosten für die Baumaßnahme werden zumindest teileweise von der Europäischen Union übernommen. Möglich war dies jedoch nur in Verbindung mit einer Erneuerung des Feldweges. 23 000 Euro betrugen die Gesamtkosten am Ende, 9500 Euro davon zahlt Brüssel.

Anwohner, Holtensens Ortsbürgermeisterin Bettina Schultze, Burkhard Krüger, erster Vorsitzender des Realverbandes, sowie Katharina Mundhenk von der Stadt Hameln zeigten sich beim Ortstermin auf dem Feldweg zufrieden mit den getroffenen Maßnahmen – und hoffen nun auf ein endgültiges Ende des Holtensener Schlamm-Schlamassels. Die nächsten großen Unwetter werden zur Bewährungsprobe für den neuen Grabendurchlass am Postacker.

Zufrieden mit dem neuen Abflussgitter am Feldweg (v. li.) Holtensens Ortsbürgermeisterin Bettina Schultze, Burkhard Krüger (Realverband) und Katharina Mundhenk von der Wasserbehörde. Foto: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?