weather-image

Derzeit betreuen Lehrer die Ausleihe ehrenamtlich in den Pausen

Ist IGS-Bücherei ohne Fachkraft ein „Schildbürgerstreich“?

Hameln. Einen „Schildbürgerstreich“ nennt Ratsmitglied Kurt Meyer-Bergmann (SPD) das, was gerade in Sachen Integrierter Gesamtschule (IGS) passiert. Bereits Ende Februar hatten Schulleiterin Gudrun Kruppe und Gaby Willamowius, Leiterin des Fachbereiches Bildung, Familie und Kultur, die neuen Räume eröffnet, unter anderem auch die neue Schulbibliothek mit 1600 Büchern zum Ausleihen. Das Problem: Es gibt niemanden, der die Bibliothek betreut. „Das machen die Lehrkräfte derzeit ehrenamtlich“, erklärt Kruppe. Doch ehrenamtlich bedeutet in diesem Fall, dass sich die Bücherausleihe auf die kurzen Zeiten in den Pausen beschränkt – zudem wäre Zeit erforderlich, die Bibliothek zu ordnen und zu pflegen. Derzeit könne man sie „nicht so nutzen wie geplant“, bedauert Kruppe.

veröffentlicht am 12.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_7427270_hm112_Dana_IGS_1209.jpg

Autor:

VON ANDREA TIEDEMANN


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt