weather-image

Ist die Kita noch zu retten?

veröffentlicht am 27.03.2012 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Kita

Politik und Verwaltung sind wegen des Paul-Gerhardt-Kindergartens aneinander geraten. Die Stadt habe dem Rat wichtige Informationen vorenthalten, heißt es aus Mehrheitsgruppe. Die Verwaltung bestreitet das. Die Kita ist in die Jahre gekommen.

 

Das Gebäude gehört Gemeinde, seit 1966 wird es der Stadt mietfrei zur Verfügung gestellt. Dass das Haus dringend sanierungsbedürftig ist, war laut Verwaltung schon mehrmals Thema in Ausschüssen des Rates. Trotzdem seien sich alle Fraktionen einig gewesen, die für Umbau und Renovierung erforderlichen 325 000 Euro nicht in den Haushalt 2012 einzustellen. Damit war sozusagen automatisch auch die Entscheidung über die Einrichtung einer Krippe im Souterrain der Einrichtung vertagt. Denn vom Bauablauf her hätte es nur Sinn gemacht, erst das Gebäude um- und auszubauen und anschließend die Krippenräume herzurichten. Wie es weitergeht mit der Kita und der geplanten Krippe, steht im Hameln-Teil der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt