weather-image

Hamelner Feuerwehr will Dienstleistung künftig komplett übernehmen / Weitreichende Konsequenzen

Ist das Rettungswesen denn noch zu retten?

Hameln (CK). Die Nachricht war dem DRK-Kreisverband quasi als „Weihnachtsgeschenk“ zugegangen. Im vergangenen Dezember kündigte die Stadt Hameln mit Wirkung zum 31. Dezember 2012 einen Vertrag, mit dem sie das Rote Kreuz Hameln-Pyrmont beauftragt hatte, neben der Feuerwehr den Rettungsdienst in der Stadt Hameln wahrzunehmen. Und der muss demnächst neu geordnet werden. Hintergrund: Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes müssen Leistungen wie der Rettungsdienst, sofern er von der Kommune nicht selbst betrieben wird, europaweit ausgeschrieben werden. Sagt jedenfalls Dieter Schur, städtischer Fachbereichsleiter Recht und Sicherheit.

veröffentlicht am 01.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 02:41 Uhr

Der Rettungsdienst der Stadt Hameln wird (noch) in Teilen zusammen mit dem DRK-Kreisverband durchgeführt. Wie es ab 2013 weiterg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt