weather-image
16°
×

Irokesenschnitt verrät brutalen Räuber

veröffentlicht am 24.04.2009 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (ube). Der brutale Raubüberfall, der sich Mitte März auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes an der Ohsener Straße ereignet hat (wir berichteten), ist aufgeklärt. Ein 23-Jähriger aus Hameln, der bereits mehrfach wegen Diebstahls und Körperverletzung in Erscheinung getreten ist, hat das Verbrechen gestanden. Durch einen Schlag ins Gesicht hatte sich das Opfer, ein 61-jähriger Mann, seinerzeit so schwere Gesichtsverletzungen zugezogen, dass es stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste. Unterdessen hat sich am Donnerstagabend gegen 21 Uhr ein weiterer Raubüberfall ereignet. Opfer wurde eine Frau (45).
 Zwei Tage nach der Tat wurde der Verdächtige krank und ins Hamelner Krankenhaus eingeliefert. Der Mann ging jedoch stiften. Ermittler überprüften die Wohnung des Hamelners – und trafen den Gesuchten dort an. Den Fahndern fiel sofort die auffällige Frisur des polizeibekannten Hamelners auf. Sie wussten: Genau so sollte auch der Lidl-Räuber ausgesehen haben. Der Mann bestritt die Tat; die Polizisten konnten ihm das Verbrechen nicht nachweisen.
 Vor wenigen Tagen randalierte der junge Mann in seiner Wohnung. Das rief die Polizei auf den Plan. Als er „zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen werden sollte (O-Ton Polizei)“ , legte er – zur Überraschung der Beamten plötzlich ein Geständnis ab und sagte: „Das auf dem Lidl-Parkplatz, das war ich.“
 Am Donnerstagabend hat sich erneut ein Straßenraub ereignet – es war bereits der fünfte in diesem Jahr. Auf der Scharnhorststraße wurde eine 45 Jahre alte Frau Opfer eines Räuber-Duos. Auch sie zog sich Verletzungen zu.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt