weather-image
27°
Trasnú überzeugen bei „Schlägermusik“ auf dem Münsterkirchhof

Irischer Frühling am Denkmal

veröffentlicht am 18.06.2017 um 20:46 Uhr

Zu Füßen des Senior-Schläger-Denkmals: In der Reihe „Schlägermusik“ des Landschaftsverbandes Hameln-Pyrmont spielten diesmal Trasnú auf dem Münsterkirchhof. Foto: mm

Autor:

Meike Münck
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. „Sie können gerne mittanzen, es ist genug Platz vor der Bühne“ ruft das Trio Trasnú dem Hamelner Publikum auf dem Münsterkirchhof zu. Nach Poesie-Pop von Milou & Flint in der vergangenen Woche gibt es diesmal in der Reihe Schlägermusik Irish-Scottish Folk vom Feinsten. Die drei Musiker Guido Plüschke, Cornelius Bode und Steffen Gabriel heizen den Besuchern ein. Ihre Musik – leicht und beschwingt – verbreitet gute Laune.

Die drei Musiker leben in verschiedenen Städten, schaffen aber es aber dennoch, als Band zu fungieren. „Folk ist für uns mehr als ein Hobby, es ist eine Lebenseinstellung“, so die drei Virtuosen. Mit verschiedenen Instrumenten wie Gitarre, Akkordeon, Querflöte, Bouzouki und einer irischen Rahmentrommel namens Bodhrán geben sie keltische Seemannstänze, verschiedenen Reels, 300 Jahre alte Stücke wie auch Songs von ihrem neuen Album „ The Adventures Of Wing Commander Pancake“ zum Besten.

Trasnú gibt es bereits seit 15 Jahren, in dieser Besetzung besteht die Band seit 2010. In Hameln spielen die drei zum ersten Mal. Das Publikum dankt es ihnen, klatscht mit, manche tanzen, die Stimmung an diesem Freitagabend am Münster ist prächtig.

Die drei Musiker sind auch außerhalb von Trasnú erfolgreich: Guido Plüschke, der unter anderem Gesang und Bodhrán übernimmt, ist Deutschlands einziger Vollzeit-Bodhrán-Lehrer und gewann als erster Nicht-Ire einen Titel auf der Grünen Insel: Er wurde Dritter der „World Bodhrán Championships“. Cornelius „Zorny“ Bode, der Gitarre spielt und singt, ist das Rückgrat der Band. Er sammelte seinen Erfahrungsschatz seit 1974 in diversen Bands. Steffen Gabriel, der Mann an der Querflöte, wird auf der Band-Homepage als ein „Shooting Star in der deutsch-irischen Szene“ gefeiert.

Am Senior-Schläger-Denkmal überzeugen die drei Musiker, die immer einen Witz auf den Lippen haben, an diesem Freitagabend rundum: Die Hamelner spenden gern reichlich Applaus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare