weather-image
Doch der Britenabzug bringt neue Herausforderungen

Investitionen in Immobilien weiterhin beliebt

veröffentlicht am 09.04.2014 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Von der Kaserne zum Wohngebiet: Auf dem Scharnhorstgelände ist das bereits gelungen. Derzeit wird in Hameln-Pyrmont jedoch lieber in Einfamilienhäuser als in Eigentumswohnungen investiert.  Wal/GAG

Hameln (fh). Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte (GAG) in Hameln verzeichnet in Zeiten niedrigster Zinsen in den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden, Schaumburg und Hildesheim für 2013 den „seit Jahren größten Umsatz“ auf dem Sektor der Immobilien-Investitionen. Im Landkreis Hameln-Pyrmont wurden 1767 Kaufverträge gezählt. Dies bedeutet ein kleines Plus: 40 mehr als im Vorjahr.  Nach „Boom“ und „Gold“ wollen aber längst nicht alle Worte der Gutachter klingen: Beim Thema Eigentumswohnungen etwa sei der Markt in den Kreisen Schaumburg oder Hildesheim „deutlich kräftiger“ als in Hameln, sagt Uwe Strauß, Vorsitzender des GAG. Und dabei kommt auf die Rattenfängerstadt in diesem Bereich so einiges zu – nämlich etliche freie oder frei werdende Wohnungen der abziehenden britischen Militärangehörigen.

Foto: GAG
  • Foto: GAG


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt