weather-image
×

Erste Hilfsgelder freigegeben / Ehrenamtliche aus Hameln bitten um Spenden

Interhelp startet Soforthilfe-Programm für Hurrikan-Opfer auf Haiti

veröffentlicht am 08.10.2016 um 18:52 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:24 Uhr

In der Stadt Jérémie seien 80 Prozent der Häuser beschädigt, sagt eine Mitarbeiterin der Hilfsorganisation Care. Unbestätigten Berichten zufolge soll der Süden der Insel zu 90 Prozent zerstört sein. Zehntausende sind obdachlos geworden. "Matthew" habe den Ärmsten der Armen das letzte Hemd geraubt, heißt es. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete am Sonnabend von mehreren Cholera-Ausbrüchen, die bereits erste Todesopfer gefordert haben. Kliniken seien überfüllt, viele Menschen, die offene Wunden oder Knochenbrüche davongetragen hätten, warteten seit Tagen vergeblich auf medizinische Hilfe. "Wir haben erste Hilfsgelder freigegeben, stehen im engen Kontakt mit unserer Partnerorganisation auf Haiti", sagt der Interhelp-Vorsitzende Ulrich Behmann. Es sei sichergestellt, das gespendete Lebensmitteln und sauberes Trinkwasser direkt vor Ort verteilt werden. Interhelp rufe die Menschen in Deutschland zu Spenden auf. Jeder Euro trage dazu bei, Leben zu retten, sagt der ehrenamtliche Helfer. Nach dem schweren Erdbeben im Januar 2010, dem etwa eine viertel Million Menschen zum Opfer gefallen sind, hat Interhelp mit Unterstützung der Rotary Clubs Bad Pyrmont und Petion-Ville unter anderem eine zerstörte Schule für 950 Kinder wiederaufgebaut. Unter der Leitung des stellvertretenden Interhelp-Vorsitzenden Reinhold Klostermann starteten medizinische Teams von Hameln aus zu fünf Rettungseinsätzen auf Haiti. Mehrere Tausend Menschen wurden nach der Katastrophe gemeinsam mit Helfern der Interhelp-Schwesterorganisation "mfs International" aus Frankfurt/Main vor Ort behandelt, teils sogar unter freiem Himmel operiert. Viele Schwerverletzte konnten seinerzeit vor dem sicheren Tod bewahrt werden.
Interhelp bittet dringend um Spenden, um Menschen in Not helfen zu können.
Fördermitgliedsanträge und Spendenkonten:
IBAN: DE60 2545 0110 0000 0203 13 - Sparkasse Weserbergland
IBAN: DE49 2546 2160 0700 7000 00 - Volksbank Hameln-Stadthagen
www.interhelp.info

Kontakt: 0171/6271177



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige