weather-image
15°
50000 Menschen betroffen / Geld für Reis und Trinkwasser wird dringend benötigt

Interhelp hilft Zyklon-Opfern auf Sri Lanka

HAMELN/COLOMBO. Die Hamelner Hilfsorganisation Interhelp hat zu Spenden für die Opfer des Tropensturms „Titli“, der im Golf von Bengalen tobt, und auch auf Sri Lanka für Not und Elend gesorgt hat, aufgerufen. Extreme Regenfälle und starke Winde haben in Teilen des Landes zu Überflutungen geführt.

veröffentlicht am 11.10.2018 um 12:35 Uhr
aktualisiert am 12.10.2018 um 19:00 Uhr

nterhelp-Koordinator Mangala Fernando (mit blauer Kappe) im Hilfseinsatz auf Sri Lanka – wie bereits im vergangenen Jahr sollen Nahrungspakete an die Opfer des Tropensturms verteilt werden. Foto: Interhe

Häuser stehen unter Wasser oder wurden komplett zerstört. Erdrutsche drohen. Nach Angaben der Katastrophenschutz-Behörde auf Sri Lanka sind fast 50000 Menschen betroffen, mindestens neun haben ihr Leben verloren. Mit „Luban“ nähert sich ein weiterer schwerer Zyklon der Insel. Vor Ort hat der langjährige Interhelp-Koordinator Mangala Fernando bereits damit begonnen, diejenigen, die ihr Obdach und ihr Hab und Gut verloren haben und wegen der Flut kein Geld mehr verdienen können, mit Lebensmitteln und Trinkwasser zu versorgen. „Viele Leute leiden Hunger.

Reis, Erbsen, Zwiebeln, Milchpuder, Zucker und Tee werden dringend benötigt“, meldete der Interhelper an der Backoffice in Hameln. Fernando ist seit dem Tsunami im Dezember 2004 auf Sri Lanka ehrenamtlich für Interhelp im Einsatz. Der heutige Parlamentsabgeordnete und ehemalige Bildungsminister Piyal Nishanta De Silva (Western Provinces) hat Interhelp um Unterstützung bei der Versorgung der Zyklon-Opfer gebeten. In der Vergangenheit hatte der Politiker Interhelp mehrmals bei der unbürokratischen Umsetzung von Hilfsprojekten geholfen.

Bereits im vergangenen Jahr habe Interhelp gemeinsam mit seiner Partnerorganisation mfs International nach einer tödlichen Flut Hilfsbedürftige mit Nahrungsmitteln und Trinkwasser versorgt, sagte Interhelp-Vorsitzender Ulrich Behmann.

Wer die ehrenamtlichen Helfer finanziell unterstützen möchte, kann Geld auf folgende Konten überweisen:

Sparkasse Weserbergland: IBAN: DE 60 2545 0110 0000 0203 13

Volksbank Hameln-Stadthagen: IBAN: DE 49 2546 2160 0700 7000 00



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt