weather-image

Investor Othmer hat Mieter für alte Rotation und Fernmeldeamt / Angepeilter Einzugstermin: Juni

„Innerstädtisches Filetstück“ fast vergeben

Hameln (CK). Der Wind peitscht Regentropfen durch die Innenstadt, die großen Planen, mit denen die alte Rotation an der Baustraße stellenweise verhängt ist, flattern bedenklich im Sturm. Doch das ungemütliche Winterwetter scheint den Bauherren nicht zu stören: „Die Außenhaut ist dicht, und das ist entscheidend“, sagt Klaus-Peter Othmer. Der Baustoffkaufmann aus Bad Münder hat bekanntlich das alte Druckereigebäude an der Baustraße gekauft, in dem bis Mitte der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts noch Zeitungen gedruckt wurden (und das dann an die Telekom verkauft worden war). Die hatte die Immobilie mehr und mehr herunterkommen lassen; sie galt als Schandfleck des Straßenzuges, sodass sich die Verleger Günther und Hans Niemeyer schon vor vielen Jahren genötigt sahen, mit Klebezetteln an den Scheiben darauf hinzuweisen, dass ihnen die Halle längst nicht mehr gehört. Othmer, der seit langem Interesse an dieser und an weiteren Immobilien des Staatskonzerns bekundet hatte, hatte im vergangenen Sommer endlich die Chance bekommen, die Gebäude der Rotation, des ehemaligen Fernmeldeamtes und der früheren Post zu erwerben. Und zwar in einem äußerst komplizierten Verfahren, denn die Telekom hatte inzwischen das gesamte Paket weiterverkauft – an zwei Berliner Unternehmer (zu 40 Prozent) und an Lehman Brothers (60 Prozent). Und nun versucht Othmer, mithilfe aufwendiger Sanierungsmaßnahmen wieder ein innerstädtisches Filetstück zu schaffen.

veröffentlicht am 06.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_5119210_hm303_0601.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Da wäre als erstes die Rotation. Schon im alten Jahr hatten Handwerker damit begonnen, die Halle – sie war zuletzt noch für das Public Viewing während der Fußball-WM und für eine Kunstausstellung angemietet worden – gründlich zu entkernen. Nachdem nun das Dach dicht ist, sollen die Elektriker anrücken, soll mit dem Innenausbau begonnen werden. Einen Mieter hat Othmer auch schon gefunden: Im Sommer eröffnet Adré Arras hier die Tanzschule „Für Sie“.

Relativ zäh, so scheint es, haben sich die Verhandlungen mit potenziellen Mietern hingezogen, die im ehemaligen, 1400 Quadratmeter großen Fernmeldeamt, nach Aussagen des Münderaners bisher ein „gammeliges“ Gebäude, ihr neues Domizil haben werden. Jetzt aber sind die Verträge unter Dach und Fach: Nach Auskunft des 66-Jährigen wird (nach umfangreicher Sanierung) ins Erdgeschoss die Teraske OrthoReha GmbH & Co. KG einziehen, ein Sanitätshaus, das mit insgesamt sieben Läden in und um Hannover sowie in Hameln und in Coppenbrügge vertreten ist und rund 80 Mitarbeiter beschäftigt.

Im ersten Stock wird die Hamelner DAK, eine Krankenkasse, untergebracht werden, im zweiten Stock schließlich die Krankengymnastik-Praxis von Christian Musch. Der ist zwar bereits im Postgebäude vertreten, hat allerdings bisher noch eine zweite Praxis in der Wettorstraße und legt künftig beide Standorte zusammen.

Noch nicht vermietet ist eine darüberliegende Wohnung: „Von dort haben Sie einen wunderbaren Blick über die Dächer der Stadt“, wirbt der neue Eigentümer. Auch für das alte Postgebäude, in dem bereits Ärzte und auch eine Apotheke untergebracht sind, fehlt ihm derzeit noch ein Mieter, zwei Kandidaten dafür habe er bereits, sagt Othmer.

Insgesamt umfasst der Komplex von der Baustraße bis zum Posthof etwa 8700 Quadratmeter, investieren will der Baustoffkaufmann eine Summe, die „reichlich über siebenstellig“ liegt. Sorge, er könne die noch freien Quadratmeter nicht loswerden, hat er dabei nicht. „Die Lage ist einmalig“, glaubt der Investor, der es als weiteres Plus gerade in einer Innenstadtlage ansieht, dass er 103 Parkplätze oberirdisch (öffentlich) und noch einmal 88 in einer Tiefgarage (für die Mieter) anbieten kann. Angepeilte Fertigstellung des Komplexes ist übrigens der 30. Juni dieses Jahres.

Verhüllt wie von Christo: In der alten Dewezet-Rotation kann der Innenausbau beginnen. Fotos: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt