weather-image

Nightwash-Comedians punkten in der Sumpfblume

„In Hameln gibt es viele Verrückte, oder?

Tahnee Schaffarczyk aus der bekannten TV-Sendung „Nightwash“ war in der Sumpfblume, mit dabei waren außerdem Thomas Spitzer, Cüneyt Akan und Stefan Danziger. Zusammen ließen die Stand-up-Comedians das Hamelner Publikum Tränen lachen.

veröffentlicht am 10.12.2017 um 18:19 Uhr
aktualisiert am 10.12.2017 um 18:50 Uhr

Unverblümt: Tahnee Schaffarczyk
Avatar2

Autor

Katharina Mork Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. „Guten Abend, mein Name ist Thomas und ich bin so ne Art Tim Bendzko in hässlich.“ Die Ähnlichkeit zwischen Thomas Spitzer und dem Popmusiker ist tatsächlich verblüffend, nur seiert Spitzer keine nervigen Ohrwürmer ins Publikum der Sumpfblume, sondern erzählt unter anderem von der „Whackness“ des Schnorchelns, Patenschaften für Schnecken oder wie man am schlechtesten mit Depressionen umgeht. Thomas ist einer von drei Stand-Up-Comedians, die unter der Moderation von Tahnee Schaffarczyk von der bekannten TV-Sendung „Nightwash“ die Sumpfblume Tränen lachen lassen.

Die Atmosphäre in den Reihen der Besucher steht an diesem Abend im starken Kontrast zu den ungemütlichen Wetterverhältnissen vor der Tür der Sumpfblume, denn es ist rappelvoll, kuschelig warm und die Gagdichte ist extrem hoch.

Neben Thomas Spitzer versteht es auch Cüneyt Akan, auf Kosten seiner Ehe das Publikum zu erheitern . Doch der charmante Deutsch-Türke tut das nicht etwa in Mario Barthscher Beziehungs-Plattitüden-Manier, sondern vielmehr in liebenswerter und respektvoller Weise. Auch mit seinen Gags über Hameln punktet er beim Publikum. „In Hameln gibt es viele Verrückte, oder? Die Single-Dame hier vorne weiß, wovon ich rede.“

Die mit Abstand meisten Lacher am Samstagabend gehen jedoch auf die Kappe von Stefan Danziger. Geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion und aus Russland zurück in die BRD gezogen, berichtet er auf unverwechselbar sympathische Art und mit Berliner Schnauze über seine Erfahrungen im Osten.

Auch die Gastgeberin des Abends gibt sich zwischen den Auftritten ihrer Kollegen die Ehre am Mikro. Tahnee Schaffarczyk zählt zu den wohl witzigsten Frauen, die die Stand-Up-Comedy-Landschaft zu bieten hat. Mit Tabubrüchen und ihrer unverblümten Art treibt die 25-Jährige die Lachmuskeln des Publikums immer wieder an die Grenzen.

Nicht immer zur Freude aller Beteiligten. Auf die Frage, wer denn coole Dancemoves drauf hätte, wenn er in Clubs wie beispielsweise das Papa Hemingway in Hameln ginge, geht ihr Jörgen Sagawe ins Netz. Der gebürtige Hamelner Jung wird kurzerhand auf die Bühne geholt, um zu zeigen, was er drauf hat. Prompt tanzt er vor der vollbesetzten Sumpfblume den „Rasenmäher“ und meistert die Situation – auch, wenn er zunächst nicht begeistert war.

„Das war sehr stressig und ich hätt’s nicht freiwillig gemacht, aber es gab Applaus und ein großes Bier.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt