weather-image
19°

Ausbildung von Geflüchteten unterschätzt / Geduldsprobe und Lichtblick zugleich

In der Theorie hapert es

Die Flüchtlinge sind die Fachkräfte von morgen – diesen Satz zweifeln viele Bürger an. Denn wahr ist: Geflüchteten fehlt oft eine adäquate Schulbildung, Ausbildung oder ein Studium. Wahr ist aber auch: Die Zahl derjenigen, die eine Berufsausbildung beginnen, steigt im Weserbergland deutlich an.

veröffentlicht am 04.12.2018 um 18:04 Uhr

Nicht einfach: Gisela Wedemeier unterrichtet Schüler Efrem in der Eugen-Reintjes-Schule. Damit die Geflüchteten ihre Prüfungen am Ende der Ausbildung bestehen, bedarf es noch viel Unterstützung. Foto: Dana
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt