weather-image
22°
×

In der Gartenstraße gilt wieder Einbahnstraßenregelung: Aber bleibt das so?

veröffentlicht am 15.11.2012 um 17:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (kar). Die Gartenstraße sorgt weiter für Diskussionsstoff: Nach der monatelangen Öffnung des knapp 300 Meter langen Teilstückes zwischen Süntelstraße und Feuergraben, gilt dort jetzt wieder die Einbahnstraßenregelung.

Seit dem 25. Juni war diese wegen der Erneuerung der Hamel-Brücke und einer damit verbundenen Vollsperrung am Feuergraben aufgehoben worden. Zur Freude vieler Anwohner der Nebenstraßen und des Scharnhorstviertels, die sich dank dieser zeitsparenden Abkürzung den großen Bogen über Mertensplatz, Erichstraße und Kastanienwall sparen konnten.

Da es in dem Teilstück während der Öffnung zu keinen Zwischenfällen oder brenzligen Situationen gekommen sei, denkt man bei der Stadt inzwischen über eine Aufhebung der Einbahnstraßenregelung nach: „Wir prüfen, ob wir dieses Teilstück der Gartenstraße dauerhaft öffnen können“, hatte Stadtsprecher Thomas Wahmes Ende Oktober gesagt und damit erneut eine Pro- und Contra-Diskussion bei betroffenen Hamelnern ausgelöst.

Welche Vor- und Nachteile die Öffnung hat und was die Anwohner zu den Plänen sagen, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige