weather-image
×

Kostenfreies Parken ist dann allerdings vorbei

In der Domeierstraße entstehen 30 Parkplätze für Krankenhausbesucher

veröffentlicht am 17.07.2014 um 09:54 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (red). Die Stadt will es Besuchern des Krankenhauses und der Innenstadt erleichtern, einen Parkplatz zu finden: In der Domeierstraße werden nun 30 Kurzzeitstellplätze geschaffen. Das Ganze hat allerdings eine Kehrseite. Denn in der Domeierstraße wird man nicht mehr kostenfrei parken können.

Die Stadt hat jetzt zwei Parkscheinautomaten aufgestellt. Etwa zwei Wochen wird es noch dauern, bis die zugehörigen Schilder stehen – dann muss in der Zeit von 9 bis 19 Uhr gezahlt werden. Eine Stunde kostet einen Euro, die Höchstparkzeit beträgt zwei Stunden.

Damit werden Dauerparker aus der Domeierstraße verbannt. Die Stadt setzt mit diesem Schritt die zweite Stufe ihres Parkraumkonzepts um. „Wir wollen mehr Nutzer erreichen und an zentraler Stelle Kurzzeitparkplätze anbieten“, heißt es aus dem Rathaus.

In einem ersten Schritt hatte die Stadt bereits im vergangenen Jahr in der Domeierstraße das Bewohnerparken eingeführt. Den Anwohnern der Domeier- und der Invalidenstraße stehen damit rund um die Uhr extra beschilderte Parkplätze zur Verfügung, die nicht durch andere Autos zugeparkt werden dürfen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige