weather-image

Heinz Strunk liest aus „Der goldene Handschuh“

In der Absturzkneipe

veröffentlicht am 05.10.2016 um 16:55 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:26 Uhr

270_0900_16061_hm200_0601.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Heinz Strunk hat einen düstere, grell komischen und unendlich traurigen neuen Roman vorgelegt ¨– Titel: „Der goldene Handschuh“. Es ist der erste des Autors, der ohne autobiografische Züge auskommt. Ein Strunkbuch ist es trotzdem.

Sein schrecklicher Held heißt Fritz Honka – für in den 70er Jahren aufgewachsene Deutsche ein „schwarzer Mann“ ihrer Kindheit: ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spektakulären Prozess schaurige Berühmtheit erlangte. Honka, ein Würstchen, wie es im Buche steht, geistig und körperlich gezeichnet durch eine grausame Jugend voller Missbrauch und Gewalt, nahm seine Opfer aus der besagten Hamburger Absturzkneipe, dem „Goldenen Handschuh“ mit. Strunks Roman taucht tief ein in die Nachtwelt von Kiez, Kneipe, Abbruchquartier, deren Bewohnern das mitleidlose Leben alles Menschliche zu rauben droht.

In diesem Monat kommt Heinz Strunk nach Hameln, um aus dem Buch zu lesen.. Lesen – macht ihm das Spaß? „Wirklich gar keinen. Null Komma null“, antwortete Strunk kürzlich in einem Interview. Lässt er sich das anmerken? Wir werden sehen …

Termin: Heinz Strunk: „Der goldene Handschuh.“ Donnerstag, 20. Oktober, 20 Uhr, Sumpfblume. Karten im Dewezet-Ticketshop.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt