weather-image
13°
„Mystica Hamelon“ gestern eröffnet

Im Jubiläumsjahr trägt der Pfeifer neue Kleider

Hameln (kar). Dauerregen, Pfützen, Nebelschwaden – das Wetter war zwar gestern genauso düster und grau wie die Plakate, die für das Rattenfänger-Jubiläum mit der dunklen Seite der Sage werben, aber keineswegs im Sinne des Stadtmarketings, das mit „Mystica Hamelon“ die Auftaktveranstaltung auf die Beine gestellt hat – schließlich finden viele Programmpunkte unter freiem Himmel statt. Bis Sonntagabend locken Bahnhofsviertel und Hefehof mit altem Handwerk, Lagerleben, Gaukeleien, mittelalterlicher Musik, Spiel, Spaß, Premieren und vielem mehr.

veröffentlicht am 06.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 08:41 Uhr

270_008_4072377_hm105_0703.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gelüftet wurde gestern Abend das Geheimnis um die neuen, düsteren Kostüme, die Brian Boyer und Claus Lindner als mystische Rattenfänger in diesem Jahr tragen werden. Im Auftrag der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) schneiderten Studentinnen und ein Student der Fachhochschule für Design in Hannover dem Pfeifer neue Kleider auf den Leib, die seine geheimnisvolle, unheimliche Seite herausstellen sollen. 14 Variationen standen zur Wahl, zwei machten das Rennen. Die Jury entschied: „Bogomir Wigbert“ von Maria Woik und „Regnäf Nebel“ (rückwärts gelesen: der „Lebenfänger“) von Anna-Elise Ritter werden in der Jubiläums-Stadtführung „Der verführte Verführer“ dem Rattenfänger eine neues Gesicht geben. Premiere ist heute um 20 Uhr, eine zweite Aufführung findet morgen um 17 Uhr statt (Reservierungen unter 05151/957823).

Modische Inszenierung mit Gruseleffekten

Die Präsentation der Kostüme als modische Inszenierung mit Gruseleffekten stand im Zentrum eines Empfangs im Maxx-Kino, zu dem Stadtmanager Stefan Schlichte und das Hamelner Stadtmarketing eingeladen hatten und bei dem die verschiedenen Programmpunkte vorgestellt wurden. Eigens nach Hameln gekommen waren nicht nur die Schöpfer der ungewöhnlichen Kleidungsstücke für Hamelns dunklen Pfeifer, sondern auch ihre Professorin Maren Christensen, die ihren Studentinnen und Studenten „hervorragende Arbeit“ bescheinigte. Jedes der Kostüme trägt einen Fantasie-Namen, hat eine eng mit dem Outfit verbundene Geschichte, die sich auf den Charakter des Trägers bezieht und so dem Rattenfänger immer neue Facetten abgewinnt. Für die Jury sei die Wahl der zwei besten Kostüme eine „sehr reizvolle, aber auch sehr schwierige Aufgabe“ gewesen, stellte HMT-Chef Harald Wanger fest.

„Wir tauchen gemeinsam ab ins Mittelalter“, lud Bürgermeisterin Ursula Wehrmann die Gäste im Kino ein, das besondere Flair zu genießen, das mit „Mystica Hamelon“ geboten werde. Das Interesse an der Sage sei auch nach 725 Jahren ungebrochen, stellte Wehrmann fest und führte dies nicht zuletzt darauf zurück, dass die Geschichte eben viel Raum für Spekulationen und Kreativität lasse.

270_008_4072504_hm114_0703.jpg
270_008_4072508_hm117_0703.jpg

Magisch beleuchtet bot der Bahnhof abends einen eindrucksvollen Anblick. Hier wurden die Sieger-Kostüme noch einmal öffentlich vorgeführt, bevor Mark Gillespie dort mit „Adult Pop“ unterhielt.

Während Werner Lämmerhirt Folk-Fans in den Hefehof lockte, trotzten andere dem miesen Wetter und bummelten über den Mittelalter-Markt auf der Bahnhofstraße.

Was wo los ist, finden Sie im Internet unter www.hameln-marketing.de oder www.hameln-tourismus.de, Stichwort: „Mystica Hamelon“.

Zwei der 14 Rattenfänger-Kostüme, die im Kino vorgestellt wurden.

Feurige Küsse auf dem Mittelalter-Markt: Selizia von Krötenburg und Caspar zur Tegel heizten gestern zum Auftakt von „Mystica Hamelon“ auf der Bahnhofstraße ein. Bis einschließlich Sonntag wird hier, am Bahnhof und im Hefehof dem Rattenfängerjubiläum Rechnung getragen – mit Handwerk, Lagerleben, Gaukeleien, alter Musik, Puppenspiel und vielem mehr.

Fotos: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt