weather-image
12°

Im Hamelner Rathaus lauert Gefahr

veröffentlicht am 24.01.2011 um 15:27 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Rathaus Hameln

Hameln (CK). Es ist ein dicker Brocken: Knapp sieben Millionen Euro wird vermutlich die Sanierung des Hamelner Rathauses kosten, die bereits von einer Arbeitsgruppe aus Politik und Verwaltung eingehend beraten worden war, bevor sie jetzt auch im Ausschuss für erneuerbare Energien, Bau und Umwelt auf der Tagesordnung stand.

Einig waren sich alle darüber, dass die Maßnahme unumgänglich ist, vor allem deshalb, weil der Brandschutz im dem Gebäude, das in den Jahren 1954 bis 1961 für das Beamtenheimstättenwerk (BHW) errichtet worden war, nicht mehr geleistet ist. Nach Auskunft der Verwaltung handelt es sich also nicht um Schönheitsreparaturen, sondern um die Veseitigung „erheblicher Sicherheitsmängel“. Außerdem geht es um Barrierefreiheit, Energieeffizienz und verbesserte Funktionalität. Die Arbeitsgruppe räumt dem Brandschutz dabei oberste Priorität ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt